zur Navigation springen

Reitturnier in Osdorf heute und morgen mit 1000 Nennungen

vom

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Osdorf | An diesem Wochenende steht die Reitanlage Kruse im Gildeweg wieder im Zeichen des Pferdesports, wenn das Turnier des Reitvereins Osdorf und Umgebung ausgetragen wird. Nachdem es am Dienstag und Mittwoch noch sintflutartige Regengüsse gab, hofft der Vorsitzende Peter Reinberg auf trockenes Wetter: "Die Platzverhältnisse sind schwierig nach dem vielen Regen. Der Platz ist gut drainiert. Wir haben auch eine eventuelle Absage verworfen, denn wir haben dieses Jahr über 1000 Nennungen."

Für die 26 ausgeschriebenen Prüfungen, davon 14 im Springen und zwölf in der Dressur, liegen Silke Kohlmorgen, Leiterin der Meldestelle, 1000 Nennungen mit 580 Pferden vor. Startschuss für Ross und Reiter ist heute um 8 Uhr. Dann steht im Parcours ein Stilspringwettbewerb für Pferde auf dem Programm. Ab halb zehn werden Prüfungen der Klasse A ausgetragen, ehe ab 14.30 Uhr in Prüfungen der Klasse L um die vordersten Plätze geritten wird. Ebenfalls um 8 Uhr starten die Dressurreiter. Hier finden jeweils in der Halle sowie ab 9 Uhr auch auf dem Außenviereck Dressurprüfungen bis zur Klasse L statt.

Auch morgen zieht das Turnier Reitsportbegeisterte aus der Region an. Die ersten Prüfungen auf dem Springplatz, die ab 8 Uhr beginnen, stehen im Zeichen des Pferdenachwuchses: In Springpferdeprüfungen der Klasse A und L für Vier- bis Siebenjährige liegen fast 100 Nennungen vor. Höhepunkt im Parcours ist die Springprüfung Klasse M mit Stechen um 17.15 Uhr. Hier wird auch Vorjahressieger André Arns am Start sein, um seinen Titel zu verteidigen. Neben ihm haben Timo Zenke, der ebenfalls im Vorjahr mit einer Schleife nach Hause fuhr, sowie Jannik Bremer, gemeldet. Auch die Dressurreiter reiten ab 8 Uhr wieder um die vordersten Plätze. Hier findet die Dressurprüfung der Klasse M* ab 14.45 Uhr auf dem Außenviereck statt, zu der auch die Osdorfer Katrin Kohrt, Mona Göbel und Christine Lindner genannt haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen