zur Navigation springen

Reaktion gefordert

vom

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Eckernförder SV reist heute zum OTSV II

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eckernförde | Noch liegen fünf Punktspiele vor den Fußballern des Eckernförder SV in der Verbandsliga Nord-Ost. Die Meisterschaft ist bereits seit längerer Zeit abgeschrieben, und nach dem überraschenden 2:4 im Nachholspiel bei Schlusslicht TSV Lütjenburg (EZ berichtete) ist auch Tabellenplatz zwei nur noch theoretisch zu erreichen. Für ESV-Trainer Henning Seemann ist er jedenfalls kein Thema mehr. Sein Hauptaugenmerk liegt vor der heutigen Partie, ab 15.30 Uhr, beim Osterrönfelder TSV vielmehr darauf, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. "So eine Leistung wie in Lütjenburg will ich die den verbleibenden Spielen nicht mehr sehen", hatte er in Lütjenburg gesagt.

Da wegen des Feiertags das Training am Donnerstag ausfiel hat er die Besprechung in Form einer Rundmail abgehalten. Ihm bieten sich nun zwei Optionen: Die gleiche Elf zur Rehabilitation aufbieten oder mehrere Wechsel vornehmen. Seemann wird sich wohl für die zweite Variante entscheiden, "schließlich haben wir eine starke Bank". Bedauerlich findet er, dass neben Torben Hindersmann mit Fynn Gerlach (Schiedsrichterlehrgang) der einzige Spieler ausfallen wird, der sich nach seiner Einwechslung in Lütjenburg mit einer starken Leistung aufgedrängt hatte. "Niederlagen am Sonnabend sind besonders bitter, weil man sich auch am freien Sonntag noch damit beschäftigt", sagt Seemann. Deshalb wäre ein Sieg diesmal doppelt wichtig. Im Tor steht mit Torben Schmidt übrigens der achte Torhüter in dieser Saison.

EZ-Tipp: 1:1

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen