zur Navigation springen

Raus aus dem Tabellenkeller

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Spiele der drei Handball-Kreisoberligateams aus dem Dänischen Wohld stehen unter ganz verschiedenen Vorzeichen. So will der MTV Dänischenhagen mit einem Sieg beim THW Kiel III ins vordere Tabellen-Drittel vorstoßen. Für den Gettorfer TV und den TSV Altenholz III geht es dagegen um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Der Gettorfer TV muss beim TSV Klausdorf antreten. Der TSV Altenholz III hat den Heikendorfer SV zu Gast.


THW Kiel III – Däni’hagen  So., 18.25 Uhr
„Meine Mannschaft ist ein wenig ausgelaugt. Dennoch wollen wir versuchen, beim THW Kiel III zu punkten“, weiß MTV-Trainer Thomas Waldeck, dass es beim Tabellenzweiten nicht leicht werden wird. Der THW Kiel III konnte die vier letzten Spiele für sich entscheiden und hat insgesamt erst zwei Spiele verloren, darunter das Topspiel gegen den TSV Plön. „Der THW III gehört mit zu den Favoriten, zumal man nie weiß, ob der THW Spieler aus der A-Jugend einsetzen wird“, hat Waldeck Respekt vor dem Gastgeber.

TSV Klausdorf – Gettorfer TV  So., 17 Uhr
„Der Blick auf die Tabelle sagt eigentlich aus, dass es für uns als Schlusslicht beim Tabellenfünften TSV Klausdorf alles andere als leicht werden wird“, sieht GTV-Spieler Chris Damann beide Mannschaften auf Augenhöhe. „Um aus dem Tabellenkeller endlich herauszukommen, brauchen wir unbedingt die Punkte“, sagt Damann. Der MTV Dänischenhagen habe es vorgemacht, wie beim TSV Klausdorf Punkte geholte werden können. Wenn beim Gettorfer TV alle angeschlagenen Spieler wieder dabei sein können, sind die Aussichten nicht schlecht, in Klausdorf die nötigen Punkte einzufahren.

TSV Altenholz III – Heikend. SV  So., 17.50 Uhr
„Wir wollen endlich einmal wieder zu Hause gewinnen“, lautet der feste Vorsatz, mit dem der TSV Altenholz III laut Spieler Torsten Kinzig in die Partie gegen den Heikendorfer SV geht. Die Altenholzer rechnen sich eine gute Chance aus, da Heikendorf bisher die Punkte lediglich in eigener Halle eingefahren hat. Nach den Heimsiegen gegen die HSG Mönkeberg/ Schönkirchen III und die HSG 24109 ist das Selbstvertrauen der Altenholzer hoch. „Leider ist noch nicht klar, in welcher Besetzung wir antreten können“, berichtet Kinzig, der aber darauf hofft, die personellen Probleme bis zum Wochenende noch lösen zu können.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen