zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Perfekter Heimauftakt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Aufsteiger Eckernförder MTV feiert zwei 3:0-Siege gegen VSG Flensburg-Adelby und SC Itzehoe am ersten Heimspieltag.

Aufgrund einer durchgehend sehr starken Leistung haben die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Eckernförder MTV ihre beiden Heimspiele gewonnen und damit die ersten wichtigen Punkte zum Klassenerhalt eingefahren. Nach dem klaren 3:0 (25:21, 25:16, 25:13) gegen die VSG Flensburg-Adelby ließen die Eckernförderinnen auch dem Mitaufsteiger SC Itzehoe keine Chance und siegten noch deutlicher mit 3:0 (25:16, 25:10, 25:12 ).

Im Vergleich zur Vorwoche konnte EMTV-Trainer „Hardy“ Maaß wieder auf Franziska Köhn und Marisha Schütte zurückgreifen, die großen Anteil am sehr überzeugenden Auftritt des Teams hatten. Die Flensburgerinnen, Vizemeister des Vorjahres, scheinen im Umbruch zu sein, doch trafen sie auch auf einen Gastgeber in Topform. Nur zu Beginn des ersten Satzes ließ der EMTV in einigen Situationen die letzte Konsequenz vermissen und lief daher bis zum 17:20 einem Rückstand hinterher. Der Aufschlagdruck von Anja Braun sowie erfolgreiche Angriffe von Köhn, drehten den Satz aber noch zu Gunsten des EMTV. Dieses Erfolgserlebnis sorgte für einen zusätzlichen Schub im Spiel der Gastgeberinnen. Die durchgehend sehr guten Pässe von Zuspielerin Anna Leipelt wurden vor allem von Köhn und Schütte erfolgreich verwertet, so dass sich der Vorsprung im zweiten Abschnitt vergrößerte. Ungefährdet ging der Satz mit 25:16 an den EMTV. Der Widerstand der Flensburgerinnen war spätestens gebrochen, als Schütte zu Beginn des folgenden Durchgangs bis zum 12:1 an der Aufschlaglinie stand. „Wir haben auch danach fast fehlerfrei gespielt“, freut sich Maaß über den ersten Saisonsieg.

Nach diesem sehr überzeugenden Auftritt änderte Maaß sein Team nur an einer Stelle. Auf der Diagonalposition kam nun Maren Viebrock für Stefanie Merkelbach auf das Feld und knüpfte nahtlos an die gute Leistung ihrer Vorgängerin an. Von der hohen Passqualität Leipelts profitierten nun alle Angreiferinnen. Während Köhn und Schütte weiter mit viel Druck ihre Punkte erzwangen, kamen Anja Braun und Dörte Wittmüss oft mit platzierten Angriffen zum Erfolg. Hinzu kam der große Aufschlagdruck des EMTV, der für deutliche Abstände sorgte. Hierbei punkteten Schütte und Leipelt mit 35 Aufschlägen. Nach dem 25:16 im ersten Satz wurden die Itzehoerinnen in den Folgesätzen deklassiert. Ohne große Gegenwehr, aber auch kein bisschen nachlassend, sicherten sich die Eckernförderinnen weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt.


EMTV: Braun, Heyn, Holmer, Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütt, Seweryn, Viebrock, Wittmüss


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen