zur Navigation springen

Penalty sichert Auswärtssieg

vom

Inline-Skaterhockey-Landesliga Hamburg: Pirates 6:5 in Hamburg

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hamburg | Am 5. Spieltag der Inline-Skaterhockey-Landesliga Hamburg stand für die Eckernförder MTV Pirates das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Obwohl stark ersatzgeschwächt setzte sich das Eckernförder Team mit 6:5 (5:5) nach Penaltyschießen beim Tabellenzweiten HNT Flames Hamburg durch. Den Siegtreffer erzielte Neuzugang Nils Imke, nachdem Pirates-Keeper Simon Schmidt den Penalty der Gastgeber pariert hatte. Von der Überlegenheit der Vorjahresspiele war diesmal nichts zu sehen. Dennoch hatten die Pirates die größeren Spielanteile. Durch Tore von Tjark Machau (6.) und Luk Falkenhahn (9.) führten die Eckernförder früh 2:0. Nachdem die Platzherren zum 2:2 ausglichen, war es Nils Imke, der mit der Schlusssirene des ersten Drittels zum 3:2 abschloss. Durch den Treffer von Luk Falkenhahn gingen die Gäste auch mit einer 4:3-Führung (36.) ins Schlussdrittel. Als nun Kevin Assmann das 5:3 erzielte, konnte man im Pirates-Lager auf einen Dreier hoffen. Die Hamburger bäumten sich aber erfolgreich auf und kamen kurz vor Spielende zum 5:5. Ein Penaltyschießen musste die Entscheidung bringen. Der Flames-Spieler scheiterte am Pirates-Keeper Simon Schmidt und im Gegenzug verwandelte Neuling Nils Imke seinen Penalty zum 6:5-Endstand. Am 25. Mai haben die Pirates den Tabellendritten SVNA Dynamics Hamburg und tags darauf ab 13 Uhr die TSG Bergedorf Lizards II zu Gast.

Eckernförder MTV Pirates: Schmidt - D. Assmann, Falkenhahn, Machau, A. Bortschukow, K. Assmann, Heinz, Imke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen