zur Navigation springen

Handball-Pokal : Owschlagerinnen leisten große Gegenwehr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 2. Runde des Handball-Pokals der Frauen auf Landesebene lieferte die HG OKT IV dem großen Favoriten HSG Tarp/Wanderup mehr Gegenwehr als zu erwarten war.

Owschlag | In der 2. Runde des Handball-Pokals der Frauen auf Landesebene hat von den vier Teams aus dem Kreisgebiet nur der TSV Alt Duvenstedt die nächste Runde erreicht. Die HSG Fockbek/Nübbel blieb ebenso auf der Strecke wie die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD und die HG OKT IV.

Die HG OKT IV hielt gegen den SH-Ligisten HSG Tarp/Wanderup erstaunlich gut mit, musste sich am Ende aber mit 16:20 (7:12) geschlagen geben. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich zufrieden. Wir sind gut gestartet und haben auch im zweiten Durchgang kräftig dagegen gehalten“, berichtet HG-Trainerin Enke Koberg. Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause, als sich Tarp auf 12:7 löste.



HG OKT IV –

HSG Tarp/Wanderup   16:20 (7:12)

HG OKT IV: Pfeiler, Sievers – Krück (6), Köppen (2), Tams (2), Antonia Carstensen (2), Alicia Carstensen (2), Lena Jargsdorf(1), J. Lenz (1). Levke Jargsdorf, Woske, Naeve.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen