Handball : Owschlager B-Juniorinnen chancenlos

Emma Otte (am Ball) wird von Karina Mader (Nr. 14) am Torwurf gehindert.
1 von 2
Emma Otte (am Ball) wird von Karina Mader (Nr. 14) am Torwurf gehindert.

In der Handball-Oberliga der B-Juniorinnen hatte die HG OKT gegen den Favoriten HSG Marne/Brunsbüttel nichts zu bestellen.

shz.de von
15. Februar 2016, 06:00 Uhr

Owschlag | Die Spielerinnen der HG OKT wussten, dass es gegen den Topfavoriten der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend B wenig zu holen geben würde, dennoch hat sich die Mannschaft von Sönke Marxen gut verkauft und konnte die Niederlage gegen die HSG Marne/Brunsbüttel mit 20:31 (8:16) in Grenzen halten. „Wir hatten zahlreiche krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften. Dafür haben wir gut gespielt“, berichtet Marxen. Seine Mannschaft geriet schon in der ersten Halbzeit deutlich in Rückstand.

Dem HG-Trainer gelang es in der Halbzeitpause, seine Mannschaft ein wenig aufzurichten. Die kam immer besser in Schwung und konnte die zweite Halbzeit wesentlich ausgeglichener gestalten. Besonders Lotta Bremer erwischte einen sehr guten Tag und trug sich mit acht Treffern in die Torschützenliste ein.

HG OKT: Schweinem, Frahm – Jahn, Otte (3), Kuckel, Breindl (1), Grigat (1), Börnsen (1), Palawetz (3), Bernhardt, Pillich (2), Bremer (8).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert