Handball : Owschlager A-Juniorinnen wenden Niederlage noch ab

Mit einem imposanten Schlussspurt drehten die A-Jugendhandballerinnen der HG OKT eine vermeintliche Niederlage noch in einen Sieg.

shz.de von
15. Februar 2016, 06:00 Uhr

Owschlag | Mit einer enormen Energieleistung hat die HG OKT in der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend A beim Heikendorfer SV die drohende Niederlage mit einem 5:0-Lauf in der Schlussphase noch einmal abgewendet und 24:23 (9:12) gewonnen. „Es war kein schönes Spiel, denn es kam kein Spielfluss zustande. Ich bin aber mit der kämpferischen Leistung zufrieden“, lobt HG-Trainer Sönke Marxen besonders Torhüterin Lea Schweinem, die mit ihren Paraden den Erfolg erst ermöglichte. „Wir haben nach dem 4:1 viel zu überhastet abgeschlossen“, berichtet Marxen, der mit ansehen musste, wie die Gastgeberinnen das Spiel drehten und ein 12:9 mit in die Pause nahmen. Bis zum 20:19 (44.) lief die HG OKT der Führung der Gastgeber hinterher. „Danach stand die Deckung wie eine Mauer“, berichtet Marxen von einem 5:0-Lauf zum Schluss. Einen Wehrmutstropfen gibt es dennoch: Karina Delfs verletzte sich an der Wade und musste das Krankenhaus aufsuchen.

HG OKT: Schweinem, Frahm – Voss (4), Kuchel (4), Grigat (4), Delfs (7), Börnsen, Pawaletz, Born, Bernhardt (2), Bremer (3).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert