Handball-SH-Liga : Offt-Team zum Saisondebüt zu ungefährlich

Kein Durchkommen für die Altenholzer Matti Zacharias (li.) und Finn Hendrik Lade.
Kein Durchkommen für die Altenholzer Matti Zacharias (li.) und Finn Hendrik Lade.

Der TSV Altenholz II unterliegt nach fahriger Offensivleistung der HSG Tarp/Wanderup mit 23:27.

shz.de von
02. September 2018, 22:44 Uhr

Altenholz | Kein attraktives Spiel bekamen die knapp 30 Zuschauer beim ersten Ligaspiel des TSV Altenholz II in der SH-Liga zu sehen. Die mit technischen Fehlern gespickte Partie endete 27:23 (11:11) für die Gäste der HSG Tarp/Wanderup.

Gut auf den Gegner eingestellt starteten beide Mannschaften nervös. So landete der Ball beim ersten Altenholzer Angriff nach wenigen Passstationen im Seitenaus. Es dauerte über vier Minuten, bis das erste Tor für die „Wölfe“ zu verzeichnen war. Der Treffer zum 1:2 (5.) von Neuzugang Matti Zacharias war dabei aber nur der Anschluss an die Tarper Führung, der Altenholz von Beginn an hinterher rannte. Mit viel Kampf und individuellen Aktionen konnte der TSVA ein 11:11 in die Pause retten.

„Obwohl wir schlecht gespielt haben, sind wir im Spiel geblieben und hätten es bis kurz vor Schluss noch drehen können. Im Angriff sind wir einfach zu ungefährlich“, sagt TSV-Trainer Sebastian Offt, dem mit Bruno Görlach eine wichtige Alternative für Christoph Reinert gefehlt hat.

In der zweiten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Das Spiel blieb bis kurz vor Schluss auf Augenhöhe, ehe die Gäste durch den kleinen Vorsprung in Sachen Nervenstärke das Spiel entschieden. „Mit der Fehlerquote bin ich nicht zufrieden, aber wir haben uns den Sieg erkämpft, das ist auch verdient“, sagt HSG-Trainer Jan Weide.


TSV Altenholz II: Kempcke, Dönges, Sator, Mück (4/3), Lade (1), Timm (4), M. Bergemann, Reinert (2), Jähde (1), K. Bergemann (1), Loibl, Zacharias (5), Brüning (5/2), Rudek.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen