zur Navigation springen

Handball-Pokal : Oberligist blamiert sich beim TSV Wattenbek II

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz fliegt beim Kreisoberligisten raus. Spiel ohne Backe macht dem Favoriten zu schaffen.

Wattenbek | Der Handball-Oberligist TSV Altenholz ist sensationell bereits in der zweiten Runde des HVSH-Pokalwettbewerbs der Frauen ausgeschieden. Die Schützlinge von Trainer Henning Berger mussten sich völlig überraschend und sogar sehr deutlich beim Kreisoberligisten TSV Wattenbek II mit 17:29 (8:13) geschlagen geben.

„Meine Mannschaft hat demonstriert, wie sie ohne Backe spielt. Mir graut jetzt schon vor dem Ligaspiel beim FC St. Pauli“, sagt Berger, der sich geschockt vom Angriffsspiel seiner Spielerinnen zeigte. „Gepaart mit einer sehr schlechten Abwehrleistung ergibt so etwas dann so eine Niederlage gegen einen eigentlich unterklassigen Gegner“, sagt der Altenholzer Coach, der die Leistung des Gastgebers aber keineswegs abwehrten will. Wattenbek II nutzte eiskalt die Schwächen der Altenholzerinnen und setzte sich über 3:0 (6.) auf 9:2 (17.) ab. „Wir haben in der Abwehr nicht zugepackt, die Abstimmung untereinander stimmte nicht und es fehlte die gegenseitige Unterstützung“, kritisiert Berger, der nur hilflos zusehen konnte, wie seine Mannschaft in der Abwehr auseinandergenommen wurde. Da vorne die Bälle reihenweise durch technische Fehler und Fehlwürfe verloren gingen, geriet der TSV Altenholz immer weiter unter Druck und ging mit 8:13 in die Halbzeitpause. Hier deutete sich die Überraschung bereits an, doch es war ja noch genug Zeit, die Fehlleistung der ersten 30 Minuten zu korrigieren.

Es kam anders: Auch nach dem Wechsel wurde das Spiel der Altenholzerinnen nicht viel besser. Beim 12:16 (40.) war der Gast zumindest wieder in Schlagdistanz, doch der erhoffte Ruck ging nichts durchs Team. Wattenbek II hielt über 22:16 (50.) den Vorsprung und konnte in den letzten zehn Minuten die Führung sogar noch auf 29:17 ausbauen.

TSV Altenholz: Dibbern, Krass – Lütje (1), Horn, Ohm (3), Jander, von Klein (1), Kelm, Lyke (2/2), Potthoff (1), Thielmann (2), Seidel (4), Heil (3), Besteher.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen