zur Navigation springen

Tanzen : Nur „Einsen“ im Jive

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gettorfer Tanzpaar Jan-Moritz Nußbaum und Marie Dibbern krönen erfolgreiche GTV-Tanzsaison mit dem Turniersieg beim TSC Astoria Norderstedt.

von
erstellt am 21.Dez.2016 | 06:00 Uhr

Norderstedt | Mit einem Sieg beim Tanzsportclub Astoria in Norderstedt durch Jan-Moritz Nußbaum und Marie Dibbern beenden die Tanzsportler des Gettorfer TV das Jahr 2016.

Kurz vor Weihnachten waren noch neun Jugendpaare aus Norddeutschland nach Norderstedt gereist, um sich in den Lateinamerikanischen Tänzen der C-Klasse zu messen. Nach der Vorrunde ging es für die beiden 18-jährigen Gettorfer mit 19 von 20 möglichen Wertungspunkten der Unparteiischen ins Finale. Trotz sehr durchwachsener Wertung im ersten Tanz, der Samba, konnten Nußbaum und Dibbern im Ergebnis alle vier Tänze für sich entscheiden. Den letzten Tanz, den Jive, sogar mit allen möglichen „Einsen“. Der zweite Platz blieb bei den Vertretern des veranstaltenden Vereins in Norderstedt (Künstler/Paysen), der dritte Rang ging nach Hannover (Sidorenkow / Pledzevicius).

Als Sieger des C-Turniers ist es nach den Regeln des Deutschen Tanzsportverbandes möglich, im folgenden Turnier der B-Klasse an den Start zu gehen auch wenn der Aufstieg noch nicht erreicht ist. Von diesem Recht machten die beiden Gettorfer Gebrauch und konnten sich auch hier – in der nächsthöheren Klasse – ins Finale mit sechs Paaren durchsetzen. Mit einem Dutzend „Einsen“ wurden sie in einem Kopf-an-Kopf-Rennen knapp Dritte hinter den Lokalmatadoren Achner/Wetzel und dem Kieler Paar Eggers/Diers. Mit nur einer Eins mehr wäre die Sensation geglückt, auch den Sieg in der höheren Klasse zu holen.

Mit dem klaren ersten Platz und dem dritten in den B- Klasse geht es nicht nur in die Weihnachtspause, sondern auf Grund der Altersregelung verlassen Jan-Moritz Nußbaum und Marie Dibbern auch die Startgruppe „Jugend“ – im kommenden Jahr tanzen die beiden Turniere der Erwachsenen, in der sogenannten Hauptgruppe. Insgesamt fehlen nur noch wenige Punkte bis zum Aufstieg in die B-Klasse – die 3. Liga der Tanzsportler–, da bisher Erreichtes mitgenommen wird.

Trotz ihres guten Abschneidens in der B-Klasse kommt viel Arbeit auf die beiden zu, weiß Trainer Martin Schumann. „Denn in der B-Klasse kommt als fünfter Tanz der Paso Doble hinzu und die Choreographie-Begrenzung in den anderen vier Tänzen entfällt. Damit verbunden sind viele neue Element – das ist für die Paare eine große Herausforderung. Doch die beiden werden im GTV gut vorbereitet“, so der Trainer.

Wer sich auch für das Tanzen interessiert, allerdings noch nicht auf Wettkampfniveau – ab 7. Februar bietet der Gettorfer TV wieder einen Kurs für Anfänger und Wiedereinsteiger an.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen