zur Navigation springen

Noch neun Punkte als Ziel

vom

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Eckernförder SV gastiert heute im Kreisderby beim Rendsburger TSV

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eckernförde | Noch drei Spiele, dann ist die Fußball-Verbandsliga-Saison für den Eckernförder SV vorbei. Endlich, werden sich bestimmt viele denken. Die Mannschaft aus dem Ostseebad war eigentlich mit dem Ziel in die Saison gegangen, am Ende unter den Top-Teams zu landen. Doch davon ist die Mannschaft von Trainer Henning Seemann vor dem heutigen Kreisderby, ab 14 Uhr beim Rendsburger TSV, doch ziemlich weit entfernt. Mit einem Schnitt von nur 1,44 Punkten pro Spiel liegen die Eckernförder nach 27 Spieltagen als Neunter im Niemandsland der Tabelle. Erstaunlich bleibt auch weiterhin die Tatsache, dass der ESV mit nur 36 Treffern noch immer das torungefährlichste Team der Liga darstellt.

Seemann, der seinen Spielern übrigens einen trainingsfreien Tag gegeben hat, hofft, dass seine Mannschaft nach der jüngsten 1:2-Niederlage gegen Comet "mit einer gewissen Portion Wut im Bauch" zum RTSV fährt. Seine Zielvorgabe aus den verbleibenden drei Partien ist klar: "Wir wollen noch neun Punkte holen, da wir die Saison nicht so negativ abschließen möchten, wie es aktuell aussieht. Die Rendsburger haben sich zuletzt allerdings wieder stabilisiert. Von daher erwarte ich ein Duell auf Augenhöhe. Vielleicht tut es uns sogar ganz gut, dass wir in diesem Spiel eher der Außenseiter sind."

Ausfallen werden beim RTSV, der insgeheim noch auf Platz zwei schielt, die privat verhinderten Frank Mettig und Viktor Buchholz sowie sehr wahrscheinlich Dirk Wallochny (Zerrung). Dafür rücken Nicolas Lietz, Jörn Radke und Marc Medler wieder in den Kader.

ESV-Restprogramm: Heute: RTSV (A), 25. Mai: TSV Kronshagen (H), 1. Juni: Comet Kiel (H)

EZ-Tipp: 2:0

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen