zur Navigation springen

3. Handball-Liga : Nirsberger fordert disziplinierten Auftritt gegen Burgdorf II

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Wahrscheinlich ohne Mathis Wegner wird der TSV Altenholz sein Heimspiel gegen den TSV Burgdorf II bestreiten müssen.

Weiterhin ersatzgeschwächt muss der TSV Altenholz in sein zweites Heimspiel der 3. Handball-Liga der Männer gegen den TSV Burgdorf II gehen. Am schwersten wiegt für „Wölfe“-Trainer Martin Nirsberger der Ausfall von Mathis Wegner, der immer noch Probleme mit der Entzündung in seinem Fuß hat und wohl kaum zu Einsatz kommen wird. Ebenfalls ausfallen wird Patrick Starke nach einer OP. Die Partie wird Sonnabend um 19.30 Uhr in der Edgar-Meschkat-Halle angepfiffen.

Gegen den individuell starken Gast sind deshalb alle anderen Spieler gefordert. „Wir müssen vor allem sehr diszipliniert spielen“, sagt Nirsberger. Dazu gehört eine konzentrierte Abwehrarbeit, ein effektives Angriffsspiel und schnelles Rückzugsverhalten. „Burgdorf ist schlagbar, doch wir müssen die Spannung hochhalten, sonst wird es sehr schwer.“

In der Tabelle steht das Team von Heidmar Felixson nach zwei Heimsiegen knapp vor den „Wölfen“ auf Rang zwei. Mit den Brüdern Yannick und Maurice Dräger sowie Jago Mävers prägen Akteure das Spiel des TSV Burgdorf II, die auch in der Bundesliga zum Einsatz kommen. Bei den Hausherren könnte Rogerio Moraes Ferreira zu seinem ersten Auftritt kommen. Da er aber erst einmal mittrainiert hat, sieht Coach Nirsberger eher wenig Einsatzzeiten für den Brasilianer, ist aber froh, mit ihm eine weitere Variationsmöglichkeit zu haben.

Am Rande des Spiels wird sich der TSV Altenholz um Geldspenden für die Flüchtlingshilfe bemühen und hofft daher auf viele – hilfsbereite – Zuschauer.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen