zur Navigation springen

Golf-Regionalliga : Neubeginn in der Regionalliga unter dem Motto „Jugend forscht“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Herrenkader besteht fast ausschließlich aus Nachwuchsspielern des Clubs und kämpft um den Klassenerhalt. Das Damenteam hat sich den 2. Ligaaufstieg zum Ziel gesetzt.

von
erstellt am 30.Mär.2017 | 06:00 Uhr

Altenhof | Die Entwicklung von Niklas Theilken hatte sogar den langjährigen Golf-Trainer Nils Sallmann überrascht. Als 16-Jähriger kam das Golf-Talent vom GC Schloss Breitenburg zum GC Altenhof und wurde direkt in der ersten Saison Stammspieler in der Bundesliga. Nun ist das Kapitel GC Altenhof für den mittlerweile 18-jährigen Abiturienten beendet. „Ich habe lange überlegt und mich am Ende dafür entschieden, den Club zu wechseln. Ich glaube, dass ist für meine Entwicklung der beste Schritt“, sagt Theilken, der zukünftig für den GC Teutoburger Wald in der 2. Bundesliga spielt. Er ist aber bei weitem nicht der einzige Abgang der Herrenmannschaft.

Im GC Altenhof wird es im Jahr 2017 zu einem enormen Umbruch kommen. Bis auf Topspieler Moritz Ackerhans und den ebenfalls schon erfahrenen Jonas Mielck wird voll auf die eigene Jugend gesetzt. Nun werden andere Nachwuchstalente versuchen, eine ähnlich starke Entwicklung zu nehmen, wie zuletzt Theilken. David Heydorn oder Lennart Sallmann sind solche Spieler, denen ein größerer Sprung zuzutrauen ist. Dafür wird aber nicht mehr Headpro Nils Sallmann sorgen, sondern Yannick Oelke. Die beiden Trainer tauschten nach der abgelaufenen Saison ihre Teams, sodass Sallmann zukünftig die Damen trainiert, während sich Oelke um die Herren kümmert. Sallmann erklärt: „Da sich die Mannschaft der Herren nahezu aufgelöst hat, fanden Yannick und ich es am besten, dass das junge Team durch Yannick neu aufgebaut wird.“

Nach zwei Abstiegen in Serie und dem damit verbundenen Fall aus der 1. Liga in die Regionalliga will sich Oelke mit seinem Team in der Liga erst einmal eingewöhnen. Von daher formuliert er seine Zielsetzung für die kommende Saison sehr defensiv: „Da fast alle Stammspieler aufgehört haben, werden wir anfangen, eine neue und junge Mannschaft aufzubauen. Nach den vielen Abgängen wären wir deshalb bereits zufrieden, wenn wir mit dem Abstieg nichts zu tun hätten.“ Oelke ist sich sicher: „2017 wird das Jahr der Youngster!“ Hoffentlich ein Gutes.

Für die Damenmannschaft startete das Jahr mit einer gleichfalls guten wie schlechten Nachricht: Lara Bäumken hatte sich in der USA für ein Stipendium beworben und wurde bei der Cardinal Stritch University angenommen. Eine tolle Sache für die ehrgeizige Teamplayerin, die ihre Mannschaft zumindest in dieser Saison noch unterstützen kann. Ob Bäumken danach auch weiter Ligaspiele für den GCA bestreiten kann, ist natürlich noch fraglich.

Für den neuen Trainer Nils Sallmann wird es eine interessante Aufgabe, die Mannschaft so umzubauen, dass sich möglichst bald wieder Erfolg einstellt. Viele Spielerinnen waren in den vergangenen beiden Jahren in einer wichtigen Phase des Studiums und konnten nicht den Trainingsumfang leisten, der für ein besseres Abschneiden nötig gewesen wäre. Diese Situation sollte sich jetzt zumindest wieder verbessern, da mit jungen Talenten wie Mia Hoffmann der Kader auch noch einmal breiter wurde. Sallmann setzt zudem ebenfalls auf Spielerinnen aus dem Perspektivkader, denen er zeitnah den Schritt in die Regionalliga-Mannschaft zutraut. „Sie werden sich früher oder später durchsetzen“, ist sich der Headpro sicher. Eine weitere wichtige Personalie ist die Rückkehr von Topspielerin Chris Kobarg, die in Altenhof nicht nur den Platzrekord hält, sondern auch auf eine Laufbahn im deutschen Nationalkader zurückblicken kann. Kobarg hatte sich zuletzt nach der Geburt ihrer Tochter eine Auszeit vom Leistungssport genommen.

Mittlerweile steht auch fest, dass der Club die Ligamannschaften mit deutlich weniger finanziellen Mitteln unterstützen wird. Dieser Schritt ergebe sich schon allein aus den nun kürzeren Auswärtsfahrten an den Spieltagen, begründet der Club. Ist so aber eine baldige Rückkehr auf Bundesliga-Ebene möglich? Sallmann sagt: „Das hängt allerdings davon ab, welche Gelder der GC Altenhof zukünftig noch bereit ist, in den Leistungssport zu stecken.“ Sicher ist der Golftrainer zumindest, „dass meine Mannschaft in der Regionalliga eine gute Saison spielen kann.“

Saisoninfos

> Spieltage Regionalliga Nord 1 – Herren

im GC Hamburg-Wendlohe (7. Mai).

im GC Hamburg-Holm (28. Mai).

im GC Altenhof (11. Juni).

im G&CC Hamburg-Treudelberg (23. Juli).

im GC Am Meer (6. August).

> Spielerkader Herren

Moritz Ackerhans, Nicolas Rißling, Jonas Mielck, Tammo Pohlmann, Jonas Stark, Philip Krück, David Heydorn, Julius Heydorn, Tobias Weiß, Max Ernst, Lennart Sallmann.

> Spieltage Regionalliga Nord 1- Damen

im G&CC Hamburg-Treudelberg (7. Mai).

im GC Hamburg-Holm (28. Mai).

im GC Altenhof (11. Juni).

im GK Lübeck-Travemünde (23. Juli).

im GC Hamburg-Ahrensburg (6. August).

> Spielerkader Damen Sophia Ackerhans, Jutta Alberts, Andreas Dedekind, Katharina Drerup, Johanna Jacobi, Chris Kobarg, Nicole Kunz, Svenja Versümer. Im Perspektivkader: Edna Büll, Julia Bäumken, Mia Hoffmann, Lara Bäumken.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen