zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Nachbarschaftsduell in Schilksee – Gettorf ersatzgeschwächt nach Preetz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde kommt es in Schilksee zum Derby zwischen dem MTV Dänischenhagen und dem TSV Altenholz III, während der Gettorfer TV nach Preetz reist.

In Schilksee findet das Nachbarschaftsduell der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer zwischen dem MTV Dänischenhagen und dem TSV Altenholz III statt. Der MTV Dänischenhagen ist weiterhin auf auswärtige Hallen angewiesen, weil die eigene noch renoviert wird. Dennoch hat sich der MTV mit der Situation gut abgefunden und steht erfolgreich auf Rang zwei. Zum Tabellennachbarn Preetzer TSV II muss der Gettorfer TV. Für die Gettorfer nach zuletzt nicht so schweren Aufgaben wieder einmal ein echter Prüfstein.

MTV Dänischenhagen – Altenholz III Sbd., 17.05 Uhr

„Wir freuen uns auf die Aufgabe, nachdem wir im Pokal nicht so gefordert worden sind“, sieht MTV-Spieler Florian Schäfer im Spiel gegen Altenholz III eine echte Herausforderung, die zeigt, auf welchem Stand der MTV sich befindet. Es fehlt jedoch Jan Notka. Ob Florian Schäfer mitspielt, ist noch offen. Auch der TSV muss mit Christian Rost und Michael Adam auf zwei Spieler verzichten. „Wenn wir uns wieder auf das Handballspiel konzentrieren, ist auch beim MTV etwas zu machen“, ist TSV-Spieler Torsten Kinzig zuversichtlich, auch wenn für ihn Dänischenhagen klarer Favorit ist.

Preetzer TSV II Gettorfer TV  So., 17 Uhr

„Die Preetzer sind ein anderes Kaliber als zuletzt die SG Nord II im Pokal oder Altenholz III“, meint GTV-Spieler Steffen Augspach. Der GTV sieht sich in Preetz als Außenseiter, will aber versuchen, das Beste daraus zu machen und sich so lange wie möglich erfolgreich zu wehren. Die Gettorfer werden weiterhin auf die Langzeitverletzten Gunnar Westphal und Gerrit Herforth verzichten müssen . In Preetz fehlen zudem noch Finn Hahnewald und Steffen Augspach (Urlaub).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen