zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : MTV-Rumpftruppe schlägt sich wacker

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer mühte sich Spitzenreiter Plön zu einem 29:26 über starke Dänischenhagener. Gettorf kassierte eine knappe Niederlage, und Altenholz III trat wegen Grippekranker nicht an.

Überraschend stark hat sich der MTV Dänischenhagen trotz erheblicher personeller Probleme im Heimspiel gegen den designierten Meister der Handball-Kreisoberliga der Männer, TSV Plön, geschlagen. Der Spitzenreiter konnte sich nur knapp mit 29:26 (13:15) durchsetzen. Eine Niederlage musste auch der Gettorfer TV hinnehmen. Bei der SG Handball Eidertal gab es eine 23:24 (12:14)-Niederlage, wodurch der GTV weiter auf dem abstiegsbedrohten vorletzten Tabellenplatz hängen bleibt. Schlusslicht TSV Altenholz III hätte beim THW Kiel III antreten sollen, doch die Grippewelle verhinderte diese Partie. „Als wir zum Spiel starten wollten, waren wir gerade einmal zwei Torhüter und zwei Feldspieler“, sagt Torsten Kinzig. So sah sich der TSV Altenholz III gezwungen, die Partie kurzfristig abzusagen.

MTV Dänischenhagen – TSV Plön     26:29 (15:13)

Obgleich der MTV Dänischenhagen nur mit sieben Spielern gegen den Spitzenreiter antreten konnte, lieferte die Mannschaft eines ihrer stärksten Spiele in dieser Saison ab. „Vielleicht lag es daran, dass nun alle gefordert waren und keiner die Verantwortung weiterschieben konnte“, mutmaßt MTV-Betreuer Wolfgang Dubberke. So nahmen sich Spieler jetzt ein Herz, die sonst nicht unbedingt zu den Torjägern zählen – und sie trafen. „Die Spieler haben, so lange es ging, alles gegeben“, freut sich der MTV-Betreuer. Dänischenhagen konnte sich nach dem 3:3 bis auf 15:10 absetzen, ehe die Plöner kurz vor der Pause auf 13:15 herankamen.

„ Wir haben auch im zweiten Durchgang die Partie offen gestalten können“, berichtet Dubberke. Bis zum 24:24 wechselten sich beide Teams in der Führung ab. „Bei uns ging dann auf Grund mangelnder Alternativen auf der Bank die Kraft langsam aus“, sagt Dubberke. Der MTV musste die Gäste auf 27:24 ziehen lassen – und kam nicht wieder heran.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Hansen (7), Holzer (7), Döring (6), Sievert (3) und Weber (3).


SG Handball Eidertal – Gettorfer TV   24:23 (14:12)

Beide Mannschaften lieferten sich eine Partie auf Augenhöhe. Die Gettorfer konnten über weite Strecken die Partei offen gestalten und profitierten dabei von ihrer gut besetzen Bank. Doch Eidertal hielt dagegen und konnte sich kurz vor dem Wechsel eine 14:12-Führung erkämpfen. Nach der Pause blieb es weiterhin ganz eng. Erst in der Schlussminute war es dann Eidertals Marco Koch, der zum 24:23-Siegtreffer für die Gastgeber traf.

Tore für den Gettorfer TV: Wiese (4), L. Lenschau (4), Sebastian (4), Herforth (3), Stolze (3), Augspach (3), Hahnewald und Jöhnk (je 1)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen