MTV dreht Rückstand und erzwingt den Sieg

von
14. März 2018, 06:00 Uhr

Tabellarisch konnte der MTV Dänischenhagen zwar kaum Boden im Abstiegskampf der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen gut machen, aber der Auswärtssieg bei der HSG Holstein Kiel/Kronshagen III tat der jungen Mannschaft von Trainer Per Bartz natürlich trotzdem gut. Zumal das Team lange einem Rückstand hinterher lief und die Partie mit einem Kraftakt zum 27:25 (14:16)-Sieg drehte. Die HSG Gettorf/Osdorf war am Wochenende spielfrei.

Zu wenig Bewegung im Angriff sorgte anfangs dafür, dass der MTV einem Rückstand hinterher lief. Zudem kamen im ersten Durchgang zehn technische Fehler dazu, nach der Pause war es dagegen nur noch einer. „Nach der Auszeit beim Stand von 7:11 hat sich unsere Abwehr stabilisiert und wir sind über Gegenstöße wieder rangekommen“, sagt Bartz. Dennoch ließ sein Team noch einen Siebenmeter und fünf Gegenstöße ungenutzt, sodass der leichte Rückstand gar nicht nötig war.

Nach der Pause lag der MTV noch einmal mit vier Toren zurück, zeigte dann aber eine starke Leistung. Gutes Umschaltspiel über den Gegenstoß sowie die zweite Welle sorgten dafür, dass die Partie noch gedreht wurde. „Wir haben es erzwungen“, ist Bartz stolz auf sein Team.


Tore für den MTV Dänischenhagen: Seemann (1), Schumacher (5), Volp (4), Stegemann (1), Klaß (1), Wenn (3), S. Lehne (1), Schlegel (1), Ottsen (10/7).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen