Handball-Kreisoberliga : Mit Selbstvertrauen gegen flinke Preetzer

Jonas Goos ist gegen den Preetzer TSV II der einzige Gettorfer Torhüter. Auf seine Paraden muss die Mannschaft bauen.
Jonas Goos ist gegen den Preetzer TSV II der einzige Gettorfer Torhüter. Auf seine Paraden muss die Mannschaft bauen.

Der Gettorfer TV muss im Abstiegskampf punkten und hat mit Preetz II wieder ein Team aus der oberen Tabellenhälfte zu Gast. Dänischenhagen muss in Eidertal seine Abwehr verbessern.

img-20200528-144410_6aOxiklg.jpg von
24. März 2018, 06:00 Uhr

Gettorf | Der Gettorfer TV ist in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer weiter darauf aus, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Heute hat der GTV dazu im Heimspiel gegen den Preetzer TSV II (5.) die Chance. Der MTV Dänischenhagen hat die schwere Aufgabe beim Tabellendritten SG Handball Eidertal am Sonntagabend vor sich.

Gettorfer TV – Preetz II    Sbd., 16.45 Uhr

„Preetz hat flinke Spieler. Sie werden uns einen harten Fight liefern“, ist sich Gettorfs Trainer Steffen Augspach der Schwere der Aufgabe bewusst. Das Selbstvertrauen seiner Mannschaft ist durch die guten Spiele und Ergebnisse der vergangenen Wochen gestiegen. Zudem hilft es, dass Gerrit Herforth mit seiner Erfahrung ins Team zurückkehrt, genauso wie Lukas Lenschau. Allerdings muss der GTV gegen Preetz mit Brian Lübker auf seinen torgefährlichsten Spieler verzichten, auch Finn Hahnewald wird fehlen, da er höherklassig pfeift. „Dass wir auch Mannschaften von oben schlagen können, haben wir bewiesen“, geht Augspach dennoch selbstbewusst in die Partie.

SGH Eidertal – Dä’Hagen   So., 17.30 Uhr

Unter der Woche unterlag der MTVD im Förde-Pokal dem Preetzer TSV IV mit 22:28. Allerdings waren aus dem Ligakader auch nur wenige Akteure dabei. Gegen Eidertal muss die Mannschaft von Trainer Jens Grabowski wieder eine stabile Abwehr stellen. Zuletzt gegen den THW Kiel III gelang das mit 35 Gegentoren überhaupt nicht.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen