zur Navigation springen

Handball : Mit neuem Mut die Pokal-Schmach vergessen machen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-SH-Liga der Männer hofft Aufsteiger TSV Altenholz auf die ersten Punkte im Heimspiel gegen die HSG Nord HF.

Nach der Pokalschlappe am vergangenen Wochenende haben die Handballer des TSV Altenholz II erst einmal ihre Wunden geleckt. Nun soll es mit neuem Mut in das erste Heimspiel der SH-Liga der Männer gegen die HSG Nord HF (Sonnabend, 17 Uhr) gehen. „Wir freuen uns darauf, dass es endlich losgeht“, sagt Trainer Sebastian Offt. Er und sein Team wissen, dass es ein ganz schweres Spiel wird. „Die HSG Nord NF ist eine gewachsene Mannschaft, die gut aufeinander eingestimmt ist“, rechnet Offt nicht unbedingt damit, dass die Auflösungsgerüchte um die HSG zum Ende der Vorsaison Einfluss haben könnten. Vielmehr rechnet Offt damit, dass der Gast dem Aufsteiger viel Gegenwehr leistet, um die Punkte zu gewinnen.

Der TSV Altenholz II kann bis auf Torwart Jan Dönges und Neuzugang David Flaig in Bestbesetzung antreten. „Bei den Torhütern fällt es nicht ganz so schwer in Gewicht, denn wir haben drei etatmäßige Keeper“, erklärt Offt. Schwerer sieht es da bei Flaig aus. Der Rückraumspieler könnte dem TSV Altenholz II erheblich helfen, ist aber verletzt und daher nicht einsatzbereit.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen