zur Navigation springen

Boxen : Mayasi und Godje werden Landesmeister

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eckernförder setzt sich erst in der Qualifikation und dann in der Finalrunde durch – Mallik Godje gewinnt kampflos den Titel.

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2017 | 06:03 Uhr

Itzehoe | Während Mallik Godje bereits als Teilnehmer der Finalrunde für die Box-Landesmeisterschaften in Itzehoe feststand, mussten sich mit Glory Mayasi und Ermal Lita zwei Vereinskollegen vom Boxclub 78 Eckernförde tags zuvor in Kiel erst noch dafür qualifizieren.

Im sechsten Kampf des Abends beim Boxsportclub Kiel bekam es der Eckernförder Ermal Lita in der B-Klasse bis 81 Kilogramm mit Khalid Dos Santos vom Boxclub Lübeck zu tun. Es entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf. Nach einem Schlag auf die Nase in der dritten Runde musste BC-Vorsitzender und Trainer Hartmut Jessen, der Lita betreute, den Kampf wegen Nasenblutens aber vorzeitig beenden. „Das ist schade für Ermal, da er auch seine vorherigen Kämpfe deswegen verlor, obwohl er mindestens gleichwertig war“, sagt Jessen.

Bei Glory Mayasi lief es in der B-Klasse bis 75 Kilogramm deutlich besser. Er traf auf Kevin Wöhl (Kadgamala Heide), gegen den er vor einigen Monaten, ebenfalls in Kiel, eine Niederlage hinnehmen musste. Diesmal legte der Eckernförder jedoch eine ganz starke Leistung hin, so dass hier Heides Trainer Geert Lemmens vorzeitig das Handtuch werfen musste.

Damit hatte sich Mayasi erfolgreich für die Finalrunde in Itzehoe qualifiziert, wo er auf den klar favorisierten Keno Lohse (SC Itzehoe) traf. Doch auch der Lokalmatador hatte gegen den neuerdings in Rechtsauslage boxenden Eckernförder nichts entgegen zu setzen. „Lohse hatte nicht den Hauch einer Chance“, freut sich Jessen über die starke Vorstellung seines Schützlings. Der Kampfrichter brach den Kampf bereits in der ersten Runde zu Gunsten von Mayasi ab, der seinem Gegner mit zahlreichen Kombinationen hart getroffen hatte und deutlich überlegen war.

Einen Wermutstropfen gab es allerdings auch für die Eckernförder. Für den top vorbereiteten Mallik Godje kam es zu keinem Kampf, was Jessen sehr empörte. „Der Lübecker Trainer Ata Gasal war am Vortag mit einem Kampfausgang seines Schützlings in Kiel nicht einverstanden gewesen und schickte deshalb aus Protest keinen seiner Boxer nach Itzehoe. Das ist einfach ein Unding und tut mir für Mallik sehr leid!“

Godje hat sich damit kampflos für die Norddeutschen Meisterschaften Ende Oktober in Hamburg qualifiziert. Zuvor sind die Eckernförder Boxer aber auch noch am 14. Oktober in Kopenhagen und Kiel im Ringgeviert im Einsatz.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen