Fussball-Landesliga : Mannschaft entscheidet über zukünftige Spielweise

TSVA-Trainer Kristian Hamm beobachtet sein Team.
TSVA-Trainer Kristian Hamm beobachtet sein Team.

Nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen möchte der Altenholzer Trainer Kristian Hamm gegen Spitzenreiter Husumer SV eine Leistungssteigerung sehen.

von
14. September 2018, 09:36 Uhr

Altenholz | „Reinknien, draufknallen, treffen und Feierabend!“ So wünscht sich der Altenholzer Trainer Kristian Hamm den Spielverlauf der heutigen Heimpartie in der Fußball-Landesliga Schleswig gegen die Husumer SV. Anpfiff der Begegnung ist um 14 Uhr.

Nach zuletzt eher schwachen Auftritten sind die Altenholzer in der Tabelle etwas zurückgefallen. Das schlimmste daran: Hamm vermisste den letzten Willen und die volle Einsatzbereitschaft. „Daher kommt Husum als Tabellenführer jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Hamm und hofft, dass in diesem Spiel alle seine Schützlinge mit größter Motivation auflaufen. Andernfalls könnte es passieren, dass sich die Spielweise des TSVA bald ändern wird. Hamm eröffnete seinem Team, dass er sich die nächsten zwei Spiele genau anschaue. „Noch spielen wir Ballbesitzfußball. Aber wenn das nicht klappt, werden wir unsere Ausrichtung ändern müssen. Dann sind andere Attribute gefragt.“ Klingt wie eine Drohung, was Hamm nicht einmal bestreitet. Destruktives zerstören anstelle von Fußball spielen. Die Spieler haben es jetzt selber in der Hand: Welche Art von Fußball wollen sie lieber spielen?

EZ-Tipp: 0:2.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen