Inlinehockey : Machaus Doppeleinsatz im U19-Nationaltrikot

Tjark Machau aus Eckernförde bestritt zwei Spiele in der U19-Inlinehockey-Nationalmannschaft – und erzielte im zweiten Spiel sogar einen Treffer.
Tjark Machau aus Eckernförde bestritt zwei Spiele in der U19-Inlinehockey-Nationalmannschaft – und erzielte im zweiten Spiel sogar einen Treffer.

Ein Nordlicht in der Inlinehockey-Nationalmannschaft hat Seltenheitswert. Tjark Machau aus Eckernförde hatte zwei Einsätze und erzielte dabei auch einen Treffer.

shz.de von
27. August 2015, 06:00 Uhr

Tjark Machau aus Eckernförde hat zwei Testspiele der U19-Nationalmannschaft im Inlinehockey bestritten. Diese dienten zur Vorbereitung auf die Ende Oktober in Kroatien stattfindende Europameisterschaft. Die U19 fuhr dabei gegen zwei Zweitligisten Siege ein. Den Crefelder SC bezwang die U19 mit 8:7, und die Mendener Mambas hatten mit 8:10 das Nachsehen. Während Tjark Machau nach eigenen Aussagen im ersten Spiel noch etwas verhalten agierte, konnte er tags darauf seine gute Leistung mit einem Tor untermauern. Die U19-Nationalmannschaft setzt sich vorwiegend aus Spielern aus Nordrhein-Westfalen zusammen. Spieler aus dem norddeutschen Raum finden in der Nationalmannschaft kaum Berücksichtigung, da viele Inlinehockey-Spieler auch Eishockey spielen. Die Talentförderung besitzt dort für Inline- und Eishockey einen höheren Stellenwert. Machau absolvierte neben seinem Training in Eckernförde, Kiel und Hamburg vor allem auch Trainings- und Schusstrainingseinheiten im heimischen Keller. Seinen Eltern versprach er: „Wenn ich erst mal einen Einsatz in der Nationalmannschaft bekomme, werde ich lobend erwähnen, dass ich euren Keller missbrauchen durfte.“ In etwa zwei Wochen wird das Trainerteam um Carsten Lang den EM-Kader bekannt geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen