zur Navigation springen

Reitsport : Lütt reitet auf Lewinsky fehlerfrei zum Sieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bei der 12. Pferdeleistungsschau des RV Osdorf haen 400 Reiter teilgenommen. Janet Maas war mit zwei Siegen erfolgreich.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2017 | 06:00 Uhr

Osdorf | Die Zuschauer, Reiter und Pferde konnten sich freuen. Bei der 12. Pferdeleistungsschau des RV Osdorf auf dem Hof Kruse, spielte das Wetter mit. Auch die Leistungen von Pferd und Reiter konnten sich sehen lassen.

Die Turnier abschließende Springprüfung der Klasse M* mit Stechen um den „Großen Preis von Osdorf“ wurde mit Siegfried Ingo Lütt auf Lewinsky (RG Grebin) nach langer Zeit wieder einmal von einem Reiter entschieden, der damit die Vorjahrssiegerin Valerie Fröhberg auf Cinzano (RFV Fröhberg/Felde) ablöste. Sie siegte zuvor in der Springprüfung Kl. M* fehlerfrei in der schnellsten Zeit (57,48 Sekunden) und verdrängte ihren Mann, Heino Fröhberg auf Quantus, der bis dahin (60,56 Sek.) führte. Mit der Traum-Wertnote 9,00 setzte sich Heidi Elina Takala auf Steendieks Concerto (RuFV Gestüt Steendiek/Flintbek) in der Dressurpferde-Prüfung Kl. A durch und belegte auf California Blue mit 8.00 zudem auch noch Rang zwei.

Mit zwei Siegen sowohl in der Dressurreiter-Prüfung Kl. L auf „Call me Carlo“, als auch in der Spring-Prüfung der Klasse A** auf My Chance zählte Janet Maas (TG nach Maas) erneut zu den erfolgreichsten Amazonen. Auch weitere Reiter aus dem Altkreis landeten ganz vorne: Der Sieg in der Dressur-Prüfung Klasse A* ging mit Sereh Boock auf D’Agostino an den RV Waabs-Langholz, ebenso wie die Stilspring-Prüfung Klasse A* mit Stephanie Wetjen auf Clippo. Strahlende Siegerin der Stilspring-Prüfung Klasse L (LK3+4) wurde Christin Dahlmann auf Levano Rosso (Koseler RV) und Maxie Maatz auf Quinn by Surprise (RuFV Felm) in der Stilspring-Prüfung Klasse L (LK4+5), während in der Dressur-Prüfung Klasse M* Kathrin Kohrt auf Candel Light (RV Osdorf) ihren Vorjahressieg bestätigte. Den besten Eindruck im Führzügel-Wettbewerb hinterließ Roxana-Lee Meggers auf Royal T-Rex, und die Führzügel-Seriensiegerin der vergangenen zwei Jahre, Katie Marie Möller auf Janosh, setzte sich auch in der nächsthöheren Klasse, dem Reiter-Wettbewerb, durch.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen