zur Navigation springen

HANDBALL : Letzte Chance für Gettorf/Osdorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Wollen die Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf weiter vom Aufstieg träumen ist am Wochenende ein Sieg unabdingbar.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2016 | 06:00 Uhr

Gettorf | Um weiter im Rennen um den Aufstieg in die Landesliga zu bleiben, benötigen die Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf einen Erfolg beim Tabellenzweiten HSG Mönkeberg/Schönkirchen II. Anwurf ist morgen um 19.30 Uhr. Ein Erfolg für die Gettorferinnen wäre eminent wichtig, weil das Team von Trainerin Maren Marxen in den jüngsten beiden Spielen gepatzt hat und bei einer weiteren Niederlage den Anschluss nach oben verliert. Doch die HSG Gettorf/Osdorf hat schon einmal bewiesen, dass der Gegner ihr liegt. Das Hinspiel gewannen das Team dank einer starken zweite Halbzeit mit 24:21, obwohl es zur Pause schon mit 7:9 zurückgelegen hatte. Die Gettorfer Trainerin hofft nun, dass ihre Mannschaft nicht durch die Rückschläge aus dem Rhythmus geworfen worden ist und sich wieder an den Hinspielerfolg erinnert – und sich daran aufrichtet.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert