Leichtathletik : Lauterbach über 200 Meter stark

Die Altenholzerin Janika Jans (Mi.) wird hier beim Hürdensprint von Jule Schnoor (li.) und Stella Holpert flankiert. Jans wurde starke Vierte.
Foto:
1 von 3
Die Altenholzerin Janika Jans (Mi.) wird hier beim Hürdensprint von Jule Schnoor (li.) und Stella Holpert flankiert. Jans wurde starke Vierte.

Altenholzer Duo in Hamburg im überzeugenden Leistungen.

shz.de von
23. Januar 2018, 06:00 Uhr

Hamburg | Auch bei der Hallen-Leichtathletik-Landesmeisterschaft der Landesverbände Schleswig-Holstein und Hamburg, die beide Verbände bei gemeinsamer Wertung der Klassen Frauen, Männer und U18 austrugen, war der TSV Altenholz unter der Führung von Trainer Karsten Ralfs mit einem kleinen Aufgebot vertreten. Ralfs hatte Janika Jans in der Frauenkonkurrenz über 60 Meter und 60 Meter-Hürden und Marie-Luise Lauterbach (U18; 60 m und 200 m) gemeldet.

„Unsere Mädchen werden immer schneller“, lautet das knappe Fazit von Trainer Ralfs. Er hatte an dem Auftritt beider Athletinnen seine helle Freude. So erreichte Marie-Luise Lauterbach nach 8,27 Sekunden im Vorlauf über 60 Meter das Finale.


Lauterbach beim Start deutlich verbessert

Hier konnte sie sich nochmals auf 8,19 Sekunden steigern und wurde damit Sechste. „Marie-Luise hat ihren Start stark verbessert. Sie geht jetzt ab wie eine Rakete“, ist der Altenholzer Trainer über die Leistungssteigerung beim Start begeistert.

Noch besser präsentierte sich die Neu-Altenholzerin über die 200 Meter. In einem Feld von 40 Sprinterinnen belegte sie mit 26,50 Sekunden den vierten Platz und war damit vor Svenja Patzke (MTV Lübeck) in 26,96 Sekunden deutlich beste Athletin aus Schleswig-Holstein. Die Lübeckerin wurde Achte.

Nach einer Pause stieg auch Janika Jans wieder in das Wettkampf-Geschehen ein. Über 60 Meter lief sie im Vorlauf 8,26 Sekunden. Das reichte nicht für das Finale. Stark jedoch ihre Vorstellung über die 60 Meter-Hürden. 9,42 Sekunden im Vorlauf ließ sie schnelle 9,33 Sekunden folgen. Das bedeutete Rang vier. „Janika ist zwischen den Hürden schneller geworden. Das erklärt ihre starken Zeiten“, lobt Ralfs.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen