zur Navigation springen

Laufsport : Lauferlebnis mit ununterbrochenem Meeresblick

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beim 2. Damper Küstenlauf geht es für die Sportler an diesem Sonnabend in Damp wieder auf die Küstenstrecke in Richtung Norden.

Damp | Der Damper Küstenlauf geht am kommenden Sonnabend in seine zweite Runde. Das Ostsee-Resort Damp lädt nach der Premiere im Vorjahr erneut zum Landschaftslauf an der Schwansener Ostseeküste ein. Nach dem Startschuss an der Damper Strandpromenade geht es für die Teilnehmer aller Wettbewerbe direkt am Meer Richtung Norden. Auf die Aktiven wartet eine einzigartige Strecke, die fast ununterbrochen einen Ausblick auf die Ostsee bietet und bei der Premiere im Vorjahr viele sportliche Gäste begeistern konnte.

Das Küstenlauf-Programm beginnt dieses Mal bereits um 8 Uhr mit dem Frühlauf über 12,4 km. Die gleiche Strecke nach Schönhagen und zurück kann aber auch später um 10.15 Uhr gerannt werden. Die längste Distanz ist beim 16,6-km-Lauf zu absolvieren, bei dem die Starter um 10 Uhr auf die Strecke gehen, die bis zum Kappelner Strand in Weidefeld führen wird. Für die jüngeren Sportler und die Freunde kürzerer Strecke gibt es zudem noch den Lauf über 6,4 km, der um 10.30 Uhr gestartet wird und bis zum Schwansener See führen wird.

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es bei der Streckenführung nur kleine Änderungen. „Da die Steilküste an einigen Stellen etwas abgebrochen ist, müssen wir auf dem Teilstück die Strecke etwas landeinwärts verlegen. Der Meeresblick bleibt aber erhalten“, erklären Ernst Volkhardt und Jana Blaas aus dem Organisationsteam.

Kurzentschlossene Läufer und Läuferinnen können sich am Freitag (16 bis 20 Uhr) und am Sonnabend (6.30 bis 9.30 Uhr) bei der Startnummernausgabe im Ostseehotel per Nachmeldung noch eine Startnummer sichern und mit auf die Strecke gehen.

Nähere Informationen zum Küstenlauf gibt es online unter www.kuestenlauf-damp.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen