zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Lage für den Gettorfer TV spitzt sich zu

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gettorf unterliegt im Heimspiel mit 19:21 gegen Klausdorf. Der MTV Dänischenhagen erkämpft sich dagegen ein 28:28 gegen THW Kiel III.

shz.de von
erstellt am 22.Mär.2017 | 06:00 Uhr

Gettorf | Trotz personeller Probleme hat sich der MTV Dänischenhagen mit nur sieben Feldspielern im Heimspiel der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer gegen den THW Kiel III noch ein 28:28-Remis erkämpft. Niederlagen mussten dagegen der Gettorfer TV mit 19:21 gegen den TSV Klausdorf und der TSV Altenholz III mit 18:31 beim Heikendorfer SV hinnehmen.

Heikendorfer SV – TSV Altenholz III 31:18 (16:8)

„Kurzfristig hatte sich unsere personelle Situation doch wieder total verschlechtert“, sagt der Altenholzer Spieler Torsten Kinzig, dessen Team lediglich mit einem Auswechselspieler antreten konnte. „So war für uns nichts zu holen.“ Der Gastgeber konnte sich schon früh in der ersten Halbzeit deutlich absetzen und die Führung bis zur Pause auf 16:8 ausbauen. Auch im zweiten Spielabschnitt musste der Absteiger aus Altenholz hilflos mit ansehen, wie die Heikendorfer ihre Führung immer weiter ausbauten.

Tore für den TSV Altenholz III: Rost (6), Adam (5), Grabowski (3), Rubin (3) und Kinzig (1).

MTV Dänischenhagen – THW Kiel III    28:28 (15:19)

„Am Ende war das Unentschieden gerecht“, lobt MTV-Betreuer Wolfgang Dubberke, der den erkrankten Trainer Thomas Waldeck auf der Bank vertrat, den kämpferischen Einsatz seiner arg dezimierten Mannschaft. „Obgleich wir nur mit sieben Feldspieler angetreten sind, hat die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt das Spiel verloren gegeben“, berichtet Dubberke, dessen Team mit einem 15:19 in die Halbzeitpause ging. Nach dem Wechsel kämpfte sich der MTV wieder heran und glich zum 24:24 aus. Bis zum Schlusspfiff blieb das Spiel auf des Messers Schneide. „Marcel Otto hatte dann die Chance zum Siegtreffer, doch sein Dreher von der Außenposition misslang“, berichtet Dubberke, für den ein Sieg seiner Mannschaft allerdings auch nicht gerecht gewesen wäre.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Döring (9), Hansen (5), Burmester (3), R. Waldeck (3), Weber (3), Kowalski (3), Otto ( 3).

Gettorfer TV – TSV Klausdorf    19:21 (11:11)

„Diese Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben“, gesteht GTV-Spieler Finn Hahnewald. Bis zum 15:15 lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Der Gettorfer TV stand zwar in der Abwehr gut, vergab vorne aber zu viele Möglichkeiten. Nach dem 15:15 konnten die Klausdorfer diese Gettorfer Schwäche nutzen und ein 18:15 vorlegen. „Wir haben, nachdem Klausdorf in Führung gegangen war, undiszipliniert Abschlüsse gesucht“, ärgert sich Hahnewald. Den Gastgebern gelang es in der Schlussphase nicht mehr, sich noch einmal an den TSV heranzukämpfen. So mussten sie wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt wieder liegen lassen.

Tore für den Gettorfer TV: Lübker (5), Augspach (3), Lenschau (3), Hahnewald (3), Herforth (2), Sebastian, Jöhnk und Jessen (je 1).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen