1. Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde : Karby klettert weiter nach oben

Osdorfs Niklas Mohr (hi.) spitzelt geschickt Feldes Markus Indorf den Ball weg. Foto: Gerken
Osdorfs Niklas Mohr (hi.) spitzelt geschickt Feldes Markus Indorf den Ball weg. Foto: Gerken

Gute Platzverhältnisse in Osdorf, Karby und Audorf. Osdorf führt lange gegen Felde/Stampe.

Avatar_shz von
02. April 2013, 08:11 Uhr

Eckernförde | Während die meisten Fußball-Spiele über die Ostertage dem Winterwetter zum Opfer gefallen sind, wurden in der 1. Kreisliga Rendsburg-Eckernförde immerhin drei Begegnungen angepfiffen.

Osdorfer SV -

SG Felde/Stampe 1:1 (1:0)Am Ostersonnabend fand in der 1. Kreisliga nur die Partie in Osdorf statt. Und in dieser war beiden Mannschaften die viermonatige Winterpause auch noch deutlich anzumerken. In der ersten Hälfte war es bis zum Führungstor der Gastgeber durch einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter durch Kai Kober ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Kontrahenten im Mittelfeld abtasteten. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich. Dadurch, dass die SG hinten etwas aufmachte, um so die eigene Offensive zu unterstützen, ergaben sich für die Gastgeber allerdings auch einige Konterchancen, von denen sie aber keine nutzen konnten. Zehn Minuten vor dem Ende wurden die Felder mit dem leistungsgerechten Ausgleich belohnt. In der Schlussphase hatten die Osdorfer allerdings noch eine Großchance zum Sieg, doch der eingewechselte Nils Schultz traf nur den Pfosten. "Der Platz war sehr gut bespielbar. Es hatte fast den Eindruck, als hätten wir eine Rasenheizung", bemerkt Osdorfs Technischer Leiter Wolfgang "Lupo" Kober.

Tore: 1:0 Kai Kober (36., FE), 1:1 Christian Beyer (80.)

TSV Karby -

TuS Jevenstedt 3:1 (2:1)Die Gastgeber sind mit sechs Punkten aus zwei Partien optimal aus der Winterpause gekommen. Gegen den starken Aufsteiger aus Jevenstedt war der TSV hoch motiviert und legte auf einem sehr gut zu bespielenden Platz eine 2:0-Führung vor (25.). Danach ließen die Karbyer trotz Überzahl das Spiel etwas schleifen und ermöglichten dem TuS den Anschlusstreffer nach einem Eckball. Nach der Pause drückten die Gäste auf den Anschlusstreffer. Sie ermöglichten damit dem TSV aber gute Konterchancen, von denen Philipp Winkelmann, der für den Platzverweis gefährdeten Tim Pommerening eingewechselte wurde, eine der ersten nach der Pause gleich nutzte.

Tore: 1:0 Marco Pieper (13.), 2:0 Tim Pommerening (25.), 2:1 Marten Schlüter (37.), 3:1 Winkelmann (47.).

Gelb-Rote Karten: Timo Klug (30., wdh. Foul, TuS), Gerrit Behrens (44., wdh. Foul, Karby)

tsv vineta audorf -

tus rotenhof 2:1 (1:1)Fußball ist ein Ergebnissport. Das mussten die Rotenhöfer leidvoll erfahren. Das Team von Trainer Thomas Gosch hatte zwar gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und ein Dutzend guter Chancen, Punkte gab es am Ende aber nicht. "Das war schon ein glücklicher Erfolg für uns", gesteht Vinetas Coach Thomas Kühl ein. "Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn wir zur Pause mit vier, fünf Toren hinten gelegen hätten", meint Kühl. Weil die Gäste ihre Möglichkeiten aber nicht nutzten, stand es nur 1:1. Die Audorfer standen im zweiten Durchgang wesentlich stabiler in der Defensive, ließen kaum noch nennenswerte Chancen zu und erzielten zehn Minuten vor dem Abpfiff den Siegtreffer.

Tore: 0:1 Jascha Potschko (31.), 1:1 Patrick Schweer (34.), 2:1 Kristof Vogt (80.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen