Kampf um Platz 6 und Spitzenspiel im Fokus

Avatar_shz von
15. Dezember 2017, 06:00 Uhr

Morgen kommt es in den Hallen 2 und 3 im Eckernförder Schulzentrum zu den ersten wichtigen Entscheidungen der 43. Altherren-Hallenrunde. Ab 13.30 Uhr beginnt der 4. und damit letzte Vorrundenspieltag.

Das Zurückziehen der SG Holtsee/Sehestedt hat den Verantwortlichen, Francois Cassini, Altliga-Obmann des ausrichtenden Vereins Eckernförder SV, nur kurz aus der Bahn geworfen. Dann aber wurden die Entscheidungen getroffen: Die Spiele gegen die SG Holtsee/Sehestedt werden zurückgerechnet, eine Maßnahme, die sich in der Tabelle kaum auswirkt, da die SG bis dahin keinen Punkt errang.

Änderungen ergeben sich auch für den weiteren Verlauf, denn bei nunmehr zwölf Mannschaften bietet es sich an, dass die Meisterschaftsrunde in zwei Klassen mit jeweils sechs Teams ausgetragen wird. Die Punkte und Tore aus der Vorrunde werden nicht mitgenommen – es beginnt also wieder bei Null. Die ersten Sechs der Vorrunde nach diesem 4. Spieltag entscheiden nach dem Modus Jeder-gegen-Jeden in der A-Klasse über den Meistertitel und die besten vier stehen zudem für die Teilnahme an der Pokalrunde am 17. Februar 2018 im Schulzentrum, Halle 3, fest. Die restlichen Bewerber finden sich in der B-Klasse wieder, aus der sich ebenfalls die besten vier für die Pokalrunde qualifizieren.

Mit dem Tabellenführer Eckernförder SV I, Gettorfer SC, Osdorfer SV, Eckernförder MTV sowie dem Eckernförder SV II stehen die ersten fünf für die A-Klasse fest, der aktuelle Sechste, TSV Waabs, könnte noch herauskatapultiert werden, doch hat er es selber in der Hand. Die noch ausstehenden Spiele trägt der TSV gegen die direkt nachfolgenden Konkurrenten SG Fleckeby/Haddeby und SG Schinkel/Neuwittenbek aus, während die SG VfR/Wittensee als Tabellensiebter in den Duellen gegen Barkelsby/Rieseby, Osdorfer SV sowie Eckernförder MTV schon über sich hinauswachsen müsste, um noch auf Platz sechs zu springen.

Direkt um 13.30 Uhr startet der Tag mit der Top-Partie Eckernförder MTV (4.) gegen Osdorfer SV (3.). Um 15 Uhr kommt es zum absoluten Spitzenspiel des Gettorfer SC (2.) gegen den ESV I (1.). Hier wird der Gruppensieg entschieden. Die Gettorfer sollen ausgerechnet vor diesem Prestigeduell einige Personalsorgen haben, während der ESV nahezu in Bestbesetzung antritt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen