zur Navigation springen

Golf : Julia Bäumken nach 18 Löchern auf Titel-Kurs

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Altenhoferin liegt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der AK14 nach der ersten Runde in Führung. David Heydorn geteilter 29. nach den ersten 18 Löchern.

von
erstellt am 16.Sep.2017 | 06:00 Uhr

Gestern früh morgens um 8.55 Uhr ging Julia Bäumken im Golfclub Brückhausen bei Münster auf ihre erste Runde bei einer Deutschen Einzelmeisterschaft. Das Talent des GC Altenhof geht in der Altersklasse (AK) 14 an den Start und lieferte direkt die beste Runde der insgesamt 52 Mädchen ab, führt das Feld an und darf vom Titel träumen.

Und auch für David Heydorn begann gestern das Abenteuer bei den Deutschen Meisterschaften. Heydorn schlägt mit den besten AK-16-Jugendlichen der Republik im GC Reischenhof ab. Zusammen mit seinen Eltern hat er eine Anreise bis hinter Ulm auf sich genommen. Die Ziele bei der starken Konkurrenz sind bescheiden. Heydorn gegenüber der EZ: „Ich will die dritte Runde erreichen. Alles andere wird man dann sehen.“ Nach der Einspielrunde war dem GCA-Youngster klar, „dass der Platz mit etwa 6400 Metern eher lang ist. Man kann zwar oft den Driver nehmen, aber die Schläge müssen auch sitzen, denn leicht sind die Löcher nicht.“ Ihm gelang am Freitag eine Runde von 80 (+8) Schlägen, damit ist er geteilter 29. von 48 Golfern.

Eine nahezu perfekte Runde lieferte Julia Bäumken ab. Am Donnerstag war Altenhofs Trainer Yannick Oelke noch mit seinem Schützling die Proberunde gegangen, danach war ihm klar: „Julia kann hier ganz vorne landen. Die Unterschiede in der Spitze sind nicht so groß und Julia ist richtig gut drauf und genießt es dabei zu sein.“ Dass Bäumken direkt nach der ersten Runde mit einer Par-Runde (72 Schläge) in Führung liegen würde, hätte Oelke aber wohl nicht erwartet. Noch 36 Löcher hat Bäumken vor sich, dann darf sie sich vielleicht mit dem DM-Titel schmücken.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen