zur Navigation springen

Reitsport : Janet Maas startet mit Rang zwei

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im ersten Qualifikationsspringen zur 9. Champ-Mannschafts-Trophy in Eutin fehlte der TG nach Maas nur sechs Zehntel zum Sieg.

shz.de von
erstellt am 26.Apr.2017 | 12:37 Uhr

Eutin | Der RuFV Husberg/Neumünster hat sich bei der 9. Champ-Mannschafts-Trophy nach dem ersten von fünf Qualifikationsspringen der Klasse A** mit 25 Punkten an die Spitze gesetzt. Zu den schärfsten Verfolgern zählen bei der vom Vorsitzenden des RuFV Felm, Thomas Stahl, mit Unterstützung der Raiffeisen HaGe vor acht Jahren gegründeten Veranstaltung auf der Reitanlage in Eutin der neu gegründete Verein TG nach Maas (23) und der RuFV Birkengrund/Schönhorst (22).

In weiteren Disziplinen kamen Amazonen aus dem Altkreis Eckernförde zu Erfolgen. So siegte Ann-Christin Villnow auf Wunschkind (RV Am Wittensee) in der Springprüfung der Klasse A**, ebenso wie Rieka Brinkert auf Amazing (PRFV Borghorsterhütten) in der Dressurprüfung Klasse L*, in der Kerstin Dahl auf Colani mit Carino (RC Damp) Rang fünf belegte. Die gleiche Platzierung erreichte Lisa Therese Behn auf Scalando (RV Waabs-Langholz) in der Dressurprüfung der Klasse A*. In der Springprüfung Klasse M* mit Stechen musste sich die Zweite, Janet Maas auf Clara (TG nach Maas), nur knapp geschlagen geben. Knapp sechs Zehntelsekunden fehlten der TG nach Maas am Sieg im ersten Qualifikationsspringen der Champ-Mannschafts-Trophy. Angeführt von Maas auf Clara, die fehlerfrei mit 42:55 Sekunden die zweitbeste Zeit aller 70 Reiter erreichte, spielt die Turniergemeinschaft erwartungsgemäß eine gute Rolle. Ergänzt wird sie von Sarah Reschke auf Enzo, Frederike Sawade auf Coraco sowie Thea Struck auf Mary Lou. Die TG kam auf 0 Fehler und 135:77 Sekunden. Der siegreiche RuFV Husberg/Neumünster erreichte 0 Fehler und 135:20 Sekunden.

Insgesamt waren 17 der gemeldeten 18 Mannschaften am Start. „Eine Mannschaft besteht aus vier Reitern, gewertet werden die drei besten Ergebnisse. Tritt ein Team nur mit drei Akteuren an, so werden alle drei gewertet. Kommt ein Team nicht in die Wertung, ist aber angetreten, erhält es einen Bonuspunkt“, erläutert Initiator Thomas Stahl. Am 7. Mai kommt es beim Probsteier RV Schönberg zur zweiten Qualifikation. Die weiteren Stationen sind RG Landgraben/Schönkirchen (28. Mai), Rendsburg-Norla (11. Juni), Waabs-Langholz (8. Juli) als Qualifikationsturniere, ehe es in Felmerholz am 29. Juli zum großen Finale kommt, für das sich die acht besten Teams qualifizieren und zwei Umläufe zu absolvieren haben.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen