zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : HSG Gettorf/Osdorf siegt trotz zweier Tiefs

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen setzte sich die HSG Gettorf/Osdorf gegen Preetz II durch. Der MTV Dänischenhagen kassierte eine Niederlage.

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2016 | 06:00 Uhr

Gettorf | Während sich die Kreisoberliga-Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf in ihrem Heimspiel gegen den Preetzer TSV II mit 20:17 durchsetzen konnten, unterlag der MTV Dänischenhagen bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen II mit 24:26.

Mönkeberg/Schönk. II – Däni’hagen   26:24 (14:10)

„Wir haben die erst Halbzeit verschlafen“, ärgert sich MTV-Trainer Per Barz. Seine Mannschaft lag schon 1:8 (9.) zurück. „Erst nach dem 3:11 haben wir in der Deckung an Stabilität gewonnen und den Kampf angenommen“, berichtet Bartz. So kehrte auch mehr Sicherheit in der Chancenverwertung ein. Beim 10:14 zur Pause sah es für den MTV wieder zuversichtlicher aus. Im zweiten Abschnitt steigerte sich der MTV erheblich und glich zum 23:23 (54.) aus. „Leider warfen uns dann zwei Zeitstrafen zurück“, ärgert sich Bartz. Dies nutzten die Gastgeberinnen zum 26:23. Danach reichte für den MTV die Zeit nicht mehr zum Ausgleich.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Volk (4), Klass (4), Grabowski (4), Schuhmacher (3), Stegemann (3), Werner, Lehne, Krull (je 2)

HSG Gettorf/Osdorf – Preetzer TSV II 20:17 (11:6)

„Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und führten schnell 11:3“, berichtet HSG-Trainer Michael Timm, der dann aber ein wenig verwundert war, als seine Mannschaft abbaute und die Gäste so bis zur Pause auf 11:6 herankamen. Der Start in den zweiten Durchgang lief bei der HSG wieder sehr gut, doch nach dem 15:9 folgte erneut ein starker Einbruch. „Preetz kam auf 14:15 heran“, sagt Thimm, der seine Mannschaft noch einmal anfeuern musste, um den Sieg über die Zeit zu retten.

Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: D. Dibbern (5), F. Elscher (4), Danielsen (4), Griese (2), M. Dibbern (2), Jessen, Goose (je 1)

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen