zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : HSG Gettorf/Osdorf sichert sich knappen 22:21-Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Einen knappen Sieg gegen eine robust verteidigenden HSG Holstein Kronshagen III fuhren die Kreisoberliga-Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf ein.

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2017 | 05:30 Uhr

Gettorf | Einen wichtigen 22:21 (11:11)-Erfolg konnte die HSG Gettorf/Osdorf in der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen über die HSG Holstein/Kronshagen III einfahren. „Meine junge Mannschaft hat sich durch die robuste Abwehrarbeit der Gäste ziemlich beeindrucken lassen“, berichtet HSG-Trainer Michael Thimm. So stand die Partie lange auf des Messers Schneide. Ein besonderes Lob sprach Thimm an Dorothea Dibbern aus, die trotz kurzer Deckung nicht zu stoppen war und zehn Tore erzielte. Letztlich war der HSG-Trainer auch hoch erfreut über seine Torfrau Johanna Kiunke, die beim Stand von 22:20 (58.) einen Siebenmeter abwehrte und damit den Erfolg sicherte.

„Wir sind zu Beginn gut ins Spiel gekommen, gingen nach zwölf Minuten durch unser Tempospiel nach hervorragenden Leistungen von Torfrau Nathalie Scholz mit 6:2 in Führung“, berichtet Thimm. Danach gab es jedoch einen Einbruch im Spiel seiner Mannschaft. Die Gäste setzten sich auf 9:6 (20.) ab. Erst dann kam die HSG Gettorf/Osdorf nach einer Auszeit wieder besser ins Spiel und kämpfte sich zur Pause auf 11:11 heran.

Nach dem Wechsel konnte sich kein Team wirklich absetzen. „Ab der 48. Minute bekamen wir das Spiel wieder in den Griff“, sagt Timm, der eine 18:15-Führung notierte, die bis auf 21:17 (52.) ausgebaut werden konnte. Dann packte der Gast in der Abwehr wieder kräftiger zu. Doch die Gastgeberinnen retteten den knappen Erfolg über die Zeit.


Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: D. Dibbern (10), Lübker (4), J. Elscher (3), Bahr (2), Griese, Baer und F. Elscher (je 1)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen