Handball : HSG Gettorf/Osdorf gewinnt Verfolgerduell

Finja Elscher gelangen fünf Tore für die HSG Gettorf/Osdorf.
1 von 2
Finja Elscher gelangen fünf Tore für die HSG Gettorf/Osdorf.

Der Kampf um die Meisterschaft in der Handball-KOL Förde der Frauen bleibt nach dem Sieg der HSG Gettorf/Osdorf im Verfolgerduell weiter spannend.

shz.de von
13. Januar 2016, 06:00 Uhr

Gettorf | Die HSG Gettorf/Osdorf bleibt im Kampf um die Meisterschaft in der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen sowie dem Aufstieg in die Landesliga Mitte weiter gut im Rennen. Im Verfolgerduell setzte sich das Team von Trainerin Maren Marxen mit 28:21 (12:9) gegen den Preetzer TSV II durch und bleibt mit zwei Punkten Rückstand auf die HSG Mönkeberg/Schönkirchen II und den THW Kiel II als Dritter dem Führungsduo auf dicht den Fersen.

Die Zuschauer sahen zumindest in der ersten Halbzeit das erwartete spannende Spiel. „Den Preetzerinnen merkte man an, dass die eingesetzten A-Jugendlichen schon ein Spiel in den Knochen hatten“, berichtet HSG-Trainerin Maren Marxen, die schon zur Pause ahnte, dass die Gäste in der zweiten Halbzeit kräftemäßig Probleme bekommen würden. So kam es dann auch. Nachdem beim Stand von 12:9 die Seiten gewechselt wurden konnte sich die HSG danach weiter lösen. Den Gästen fehlte die Kraft, um noch einmal aufzuschließen und das Spiel spannend zu machen.

Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: D. Dibbern (7), F. Elscher (5), M. Dibbern (5), Jessen (5), Lübker (3), J. Elscher (3).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen