HSG Eckernförde nur eine Halbzeit stark

shz.de von
15. August 2013, 03:09 Uhr

Owschlag | In einem weiteren Testspiel beim Handball-Kreisoberligisten TSV Owschlag musste die HSG Eckernförde von Trainerin Ulla Machau die zweite Niederlage hinnehmen. Während die Platzherren ein 35:33 (16:17) für sich verbuchten, kam man auf Eckernförder Seite auf ein 35:35. "Doch das ist unerheblich", sagt Machau. "Die erste Sieben hat heute leider nicht die Erwartungen erfüllt. Erst nach dem Wechsel nahm die zweite Sieben das Zepter in die Hand, so dass wir zwischenzeitlich sogar mit sieben Toren vorne lagen", zeigt sich für die HSG-Trainerin leistungsmäßig noch viel Luft nach oben. Besonders gut aufgelegt waren mit Marius Heldt und Jonas Krohn zwei ganz junge Spieler.

HSG Eckernförde: Steen - Heldt (8), Fleischmann, F. Machau (3), Kraack (1), Glowalla, L. Kock (5), N. Krohn (1), J. Krohn (5), Huber (1), Vullgraf (3), M. Kock (4), Jepsen, H. Marten (4).HSG Eckernförde: Steen - Heldt (8), Fleischmann, F. Machau (3), Kraack (1), Glowalla, L. Kock (5), N. Krohn (1), J. Krohn (5), Huber (1), Vullgraf (3), M. Kock (4), Jepsen, H. Marten (4).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen