zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : HSG Eckernförde mit ausbaufähiger Bilanz gegen IF Stern Flensburg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fünf der letzten sechs Spiele gegen den heutigen Gastgeber haben die Eckernförder verloren.

shz.de von
erstellt am 03.Dez.2015 | 17:00 Uhr

Eckernförde | Nach zwei klaren Erfolgen gegen Mannschaften auf Augenhöhe hat die HSG Eckernförde am 9.  Spieltag der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee wieder eines der vermeintlich besseren Teams vor sich. Heute, ab 20.30 Uhr geht es für den Tabellensechsten zu IF Stern Flensburg, gegen den die HSG in den vergangenen beiden Jahren fünf Mal verlor und einmal Unentschieden spielte. Die beiden Aufsteiger von vor zwei Jahren hatten seinerzeit nicht nur die Punktspiele, sondern ferner zwei Aufstiegsspiele gegeneinander zu absolvieren. Auch heute sind die Flensburger favorisiert, denn sie kämpfen mit Spitzenreiter SG Westerland/List (17:1 Punkte) und der punktgleichen HSG Tarp/Wanderup II (14:2) um die Herbstmeisterschaft. „Die Flensburger stehen sehr kompakt in der Abwehr und haben einen guten Torhüter. Wir fahren dorthin, um sie solange wie möglich zu ärgern. Vielleicht ist ja doch eine Überraschung drin“, sagt HSG-Trainer Christian Levien. Während Dennis Kroniger aus privaten Gründen nicht dabei sein wird, ist der Einsatz von Niklas Krohn (Dienst) noch fraglich. Die gute Nachricht lautet: Moritz Riesen und Marvin Kraack stoßen wieder zur Mannschaft.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen