zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : HSG Eckernförde ist in Harrislee gefordert

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ohne Trainer Christian Levien wollen die Eckernförder Handballer in Harrislee die nächsten zwei Punkte einfahren.

shz.de von
erstellt am 15.Okt.2015 | 12:10 Uhr

Eckernförde | Der Tabellensiebte der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee, HSG Eckernförde, tritt am Sonnabend, ab 17 Uhr, in der Holmberghalle bei HKUF Harrislee an. Die Gastgeber kassierten bislang drei Niederlagen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften geht bis ins Jahr 2009 zurück. „Wir werden alles geben, um in Harrislee zu gewinnen“, verspricht HSG-Sprecher Sebastian Glowalla, nachdem bereits das erste Auswärtsspiel in Heide gewonnen werden konnte. Da es im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer SG Westerland/List am 7. November sehr schwer werden wird, ist ein Erfolg für die Eckernförder unabdingbar, wollen sie nicht frühzeitig in arge Bedrängnis geraten. In Harrislee wird die HSG von Dominik Detje gecoacht, der den im Urlaub befindlichen Trainer Christian Levien vertritt. Neben ihrem Coach müssen die Eckernförder zudem auf Jonas Krohn (Auslandsaufenthalt) sowie Jan Marten und Marius Heldt verzichten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen