zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : HSG Eckernförde gelingt Sieg im Kellerduell

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Handballer der HSG Eckernförde präsentierten bei der HSG Jörl/Doppeleiche Viöl stark verbessert und setzten sich demzufolge im Kellerduell der Kreisoberliga Nord auch durch.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2015 | 17:22 Uhr

Eckernförde | Das war eine ganz andere HSG Eckernförde, die diesmal in der Handball-Kreisoberliga Nord bei Schlusslicht HSG Jörl/Doppeleiche Viöl antrat. Schon mit der Mannschaftsstärke von 13 Spielern zeigte sie bereits beim Aufwärmen eindrucksvoll Flagge und setzte dieses auch selbstbewusst in einen deutlichen Sieg um. In Am Ende hieß es 31:23 (14:11) für die Gäste, die damit zwar Neunter bleiben, aber jetzt immerhin schon vier Punkte vor einem Abstiegsplatz liegen.

„Dabei war unser Start gar nicht so gut“, berichtet Eckernfördes Coach Christian Levien. Nach dem 7:4 (15.) für die Gastgeber löste Ben Wischer Torhüter Falko Mertens ab, der nun für mehr Sicherheit in der Deckung sorgte. Mitentscheidend für einen letztlich klaren Erfolg war, dass die Eckernförder sich gut auf die Unparteiischen eingestellt hatten und sich nicht von weniger disziplinierten Platzherren anstecken ließen. 7:6 (20.) war deren letzte Führung, danach ging es auf Augenhöhe bis zum 10:10 (25.), ehe sich die Eckernförder durchsetzten.

Am Sonnabend hat die HSG ab 19 Uhr in der Gudewerdthalle den Tabellennachbarn HC Treia/Jübek II zu Gast.

HSG Eckernförde: Mertens, Wischer – N. Krohn (3), Andreas (7), Heldt (11), Carstensen, Glowalla (2), Levien (2), J. Marten (3), Kroniger (3), F. Huth, R. Huth, Domke.
Zeitstrafen: 9:5
Rote Karte: Niklas Krohn (HSGE; nach der dritten Zeitstrafe)
Zuschauer: 60

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen