Hoffmann und Hoffmeister feiern den Landestitel

Die stolze AK16-Landesmeisterin Mia Hoffmann (Mi.) vom GC Altenhof mit Vizemeisterin Esther Lympius (li., GC Großensee) und Lina Kalfac vom GC Jersbek.
Die stolze AK16-Landesmeisterin Mia Hoffmann (Mi.) vom GC Altenhof mit Vizemeisterin Esther Lympius (li., GC Großensee) und Lina Kalfac vom GC Jersbek.

Golf: Zwei Titel und zwei Vizemeisterschaften sowie einmal Bronze bei den Jugend-Landesmeisterschaften

von
20. Juni 2018, 06:00 Uhr

Zwei Landesmeister-Titel sowie zwei Vize-Titel konnten die jugendlichen Golferinnen und Golfer des GC Altenhof von den Landesmeisterschaften mitbringen. Am vergangenen Wochenende hatte der Golfverband Schleswig-Holstein alle Altersklassen für zwei Einzelrunden auf die Anlage des Lübeck-Travemünder GK gebeten, und die Altenhofer waren mit einer großen Schar angereist. „Insgesamt war es ein tolles Wochenende für die Jugend des GC Altenhof“, resümiert GCA-Jugendwartin Angelika Ackerhans.

Neben vielen Eltern, die eine Art Shuttle-Service stellten, waren auch die beiden Trainer Nils Sallmann und Yannick Oelke vor Ort. Und das große Engagement der Erwachsenen wurde von den Youngster belohnt. Sie zeigten starke Leistungen. Das galt natürlich vor allem für die beiden neuen Landesmeister Mia Hoffmann in der AK16 und Alexander Hoffmeister in der AK12. Letztgenannter bekam auf dem Siegertreppchen bekannte Gesichter neben sich zu sehen, denn seine Vereinskameraden Carlos Delfs (2.) und Falk Metzger (3.) vervollständigten den kompletten Altenhofer Medaillensatz in dieser Altersklasse.

Mia Hoffmann ist mit dem Sieg und zwei starken Runden von 79 und 80 Schlägen der nächste Schritt in ihrer rasanten Entwicklung geglückt. Sie verwies Ester Lympius (GC Großensee) auf Platz zwei und Teamkameradin Julia Bäumken, die mit dem besten Handicap in die Meisterschaften gegangen war, auf den geteilten vierten Rang.

Ein großartiges Wochenende war es aber vor allem für die Familie Hoffmeister. Alexander triumphierte mit einem großen Vorsprung in der AK12 und auch seine ältere Schwester Victoria durfte sich freuen. Gegen die amtierende deutsche Meisterin der AK14, Philipa Gollan vom Lübeck-Travemünder GK, war sie zwar chancenlos, aber mit Runden von 82 und 93 Schlägen sicherte sie sich Silber und spielte sich auf ein einstelliges Handicap von jetzt 9,6.

In der AK18 gab es bei den Jungen einen weiteren Vizetitel für den GCA. Allerdings führte David Heydorn nach dem Sonnabend (72) noch das Feld an, musste dann aber am Sonntag nach seiner 81 noch Martin Gründemann vom GC am Sachsenwald vorbeiziehen lassen. Heydorn spielte jedoch am Sonnabend noch mit Fieber, von daher ist seine Leistung noch höher zu bewerten. In der weiblichen AK18-Konkurrenz siegte Elena Hansen vom GC Lohersand, Platz drei ging an Altenhofs Edna Büll (82, 87).

„Der Platz war in einem hervorragenden Zustand und alles sehr gut organisiert“, lobt Ackerhans, die mit dem großen Engagement aller Spieler und Spielerinnen sehr zufrieden war. Für ein wenig Verwunderung sorgte, dass kein Mitglied aus dem GVSH-Vorstand den Weg zu den Meisterschaften des eigenen Nachwuchses gefunden hatte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen