zur Navigation springen

Höhenflug von Selina Schulenburg

vom

Altenholzerin holt Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften mit persönlicher Bestleistung

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Hannover | Selina Schulenburg vom TSV Altenholz präsentiert sich weiter in großartiger Form. Bei den Norddeutschen Titelkämpfen der W15 war ihr der Titel im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,76 m nicht zu nehmen. Damit hat sie ihren überraschenden fünften Platz der Deutschen Jugendmeisterschaften in der U18 eindrucksvoll bestätigt. Die Meisterleistung von Hannover hätte bei der DM in Rostock zur Silbermedaille gereicht. "Dass ich mich nochmals steigern konnnte, hatte ich gar nicht erwartet. Es ärgert mich jedoch nicht, dass ich die 1,76 m nicht in Rostock gesprungen bin", meint die Altenholzer Gymnasiastin, die die Vizemeisterin Merle Homeier (VfL Bückeburg) mit 1,69 m deutlich distanzierte.

Auch diesmal stieg sie bei 1,60 m ein und meisterte alle Höhen bis 1,72 m im ersten Versuch. Ihre neue Bestleistung von 1,76 m (bisher 1,74 m) übersprang sie im zweiten Versuch. Für ihren Titel benötigte Schulenburg vier Sprünge.

Im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf der W14 wartete auch die Eckernförderin Trine Lise Settgast (LG Schleswig/Fahrdorf), die als W14 eine Altersklasse höher startete, mit einer guten Leistung auf. Mit 34,45 m gab es für sie Platz fünf im Speerwurf. Damit war sie beste Werferin des Jahrgangs 1999. Nicht zu schlagen war der Ascheffeler Ole Hamann über 110 m Hürden in der U20. Seinen Vorlauf gewann der DM-Dritte in 15,01 Sekunden. Im Finale konnte er sich auf 14,74 Sekunden verbessern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen