zur Navigation springen

Handball-Pokal : HG OKT II steht vor schwerer Pokalaufgabe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Mannschaft von Trainer Clemens Propf trifft zuerst auf Gastgeber MTV Herzhorn. Sollte ein Sieg gelingen, muss die HG sich danach gegen Todesfelde/Leezen durchsetzen.

Owschlag | Um den Einzug ins Viertelfinale um den HVSH-Pokal der Frauen zu schaffen, muss sich die HG OKT II am Wochenende erheblich strecken. Im ersten Spiel dieser 3. Gruppenphase trifft die HG in Glückstadt am Sonnabend (15.45 Uhr) auf dem SH-Ligisten MTV Herzhorn. Sollte dieses Spiel gewonnen werden, kommt mit dem Oberligazweiten SG Todesfelde/Leezen ein weiterer ambitionierter Gegner um 17.30 Uhr auf die HG OKT II zu.

Recht zuversichtlich geht der derzeitige HG-Trainer Clemens Propf an die Aufgabe gegen Herzhorn heran. „Der MTV ist in dieser Saison noch nicht so richtig in der Schleswig-Holstein-Liga angekommen. Die 3:7 Punkte sind nicht das, was sich Herzhorn erhofft hat“, weiß Propf, der aber mit einer hartnäckigen Gegenwehr des Gastgebers rechnet. „Wir wollen auf jeden Fall an unsere Leistung aus dem Spiel gegen die HSG Jörl in der Oberliga anknüpfen“, so der HG-Coach, der die Stammformation durch Alke Trecziok und Sarah Greinke verstärken kann. „Sollte wir gegen Herzhorn gewinnen, wären wir danach dann aber gegen die SG Todesfelde/Leezen krasser Außenseiter“, so Propf.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen