zur Navigation springen

3. Handball-Liga : HG erwartet „giftige und gallige“ Abwehr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die HG OKT erwartet am Sonnabend (17.30 Uhr) den Tabellenzweiten BSV Buxtehude in der Owschlager Halle.

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2017 | 06:00 Uhr

Das Spitzenspiel in der 3. Bundesliga der Frauen haben sich die Handballerinnen der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen (OKT) redlich verdient. Nach drei Siegen nacheinander empfangen die Schützlinge von Trainer Sebastian Schräbler als Tabellenvierter den Zweiten Buxtehuder SV II. Anwurf ist am Sonnabend um 17.30 Uhr in der Sporthalle Owschlag.

Mit dem überraschend mühelosen 26:21-Auswärtssieg beim MTV 1860 Altlandsberg ist der Tisch gedeckt für das Topduell. Die Reserve des derzeitigen Bundesligadritten reist mit weißer Auswärtsweste an. Beim SV Grün-Weiß Schwerin (33:25) und in Altlandsberg (31:17) zog der BSV II als Sieger von dannen, lediglich das Heimspiel gegen die HSG Jörl-Viöl (27:30) ging verloren.

Doch OKT wird mit viel Selbstvertrauen auflaufen, lief der Motor zuletzt dreimal erfolgreich auf Hochtouren. Und auch zu Hause ist der Tabellenvierte noch unbesiegt. Nach dem 21:21 gegen den Frankfurter HC glückte gegen den amtierenden Drittliga-Meister TV Oyten ein umjubeltes 32:31. „Buxtehude ist ein anderes Kaliber als Altlandsberg. Die Mädels sind topausgebildet, technisch stark und athletisch“, weiß Schräbler um die Schwere der Aufgabe. Wichtig werde sein, so der OKT-Coach, ein gutes Rückzugsverhalten an den Tag zu legen. Doch man wird den Gästen nicht gerecht, sie auf Tempohandball zu reduzieren: „Um das spielen zu können, bedarf es einer guten Abwehr. Und die hat Buxtehude mit zwei herausragenden Torhüterinnen sowie einer giftigen und galligen 6:0-Abwehr.“ Wichtig werde sein, so Schräbler weiter, die „Passqualität hoch zu halten und geduldig auf die Torchance zu warten“. Nach der Rückkehr von Anna Dethlefsen, die in Altlandsberg drei Tore zum Sieg beisteuerte, vermeldet Schräbler erneut Bestbesetzung. Er erwarte aber auch die Buxtehuder Reserve personell in voller Kapelle, weil die Bundesligariege spielfrei sei.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen