3. Handball-Liga : HG erwartet Absteiger im letzten Heimspiel

Am Sonnabend in Kropp wird die HG OKT freiwillig auf einige Spielerinnen verzichten, die lieber der zweiten Mannschaft zum Klassenerhalt verhelfen sollen.

shz.de von
14. April 2016, 06:00 Uhr

Owschlag | In der 3. Handball-Liga der Frauen ist mit der HSG Hude/Falkenburg am Sonnabend, ab 17.30 Uhr in Kropp, der Tabellenletzte bei der HG OKT zu Gast. Der bereits feststehende 3. Liga-Absteiger hat in 20 Pflichtspielen bislang nur zwei Siege feiern können. Für die Mannschaft von HG-Trainer Vagn Hansen geht es in den anstehenden beiden letzten Spielen dieser Saison nur noch um Ergebniskosmetik. OKT hat nur eine minimale Chance auf Platz drei vorzurücken. Dazu müssen zwei Siege gegen Hude/Falkenburg und den TV Oyten her.

Um ihrem scheidenden Trainer ein gebührendes Abschiedsgeschenk zu machen, wäre eine konzentrierte Mannschaftsleistung mit ähnlich guter Moral und dem dazu gehörenden Kampfgeist wie zuletzt gegen Travemünde und Oldenburg angemessen. Hansen weiß noch nicht, welche seiner Spielerinnen gegen Hude/Falkenburg auflaufen werden, da etwa zeitgleich die zweite Mannschaft in der Oberliga gegen Stockelsdorf um den Klassenerhalt kämpft. „Ich werde sicherlich nicht mit dem stärksten Kader auflaufen können. Franziska Peters wird in der zweiten Mannschaft spielen.“ Auch der Einsatz von Kristin Machau ist fraglich. Hansen: „Besonderes Augenmerk gilt beim Gegner den Rückraumschützinnen Jessica Galle und Mareike Zetzmann.“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen