Triathlon : Helbig beim „Club de Fer“-Triathlon mit der schnellsten Zeit

Matthias Jubt und Regina Dahl waren die schnellsten BSV-Athleten beim „Club de Fer“-Triathlon.
1 von 2
Matthias Jubt und Regina Dahl waren die schnellsten BSV-Athleten beim „Club de Fer“-Triathlon.

Keiner war schneller als Thomas Helbig. Der EMTV-Athlet gewann der Club de Fer Triathlon des Borener SV. Die Gelben Trikots zogen sich Matthias Jubt aus Groß Wittensee und

shz.de von
23. Juni 2017, 06:00 Uhr

Boren | Die Triathlonsaison ist nun auch an der Schlei eröffnet. Beim „Club de Fer“-Triathlon des Borener SV am Lindauer Noor über 500 m Schwimmen, 22 km Radfahren und 5,7 km Laufen ließ Thomas Helbig vom Eckernförder MTV als Schnellster in 1:04,05 Stunde alle Konkurrenten hinter sich. Das „Maillot jaune“ (Gelbes Trikot) des BSV-Vereinsmeisters erkämpfte sich Matthias Jubt aus Groß Wittensee, der sich nach gewohnt zurückhaltender Schwimmzeit mit einer schnellen Radrunde weit nach vorn gekämpft hatte und in 1:04,54 Stunde Gesamt-Zweiter wurde, ehe mit Björn Nahnsen (Enge-Sande; 1:07,10 Std.) und Udo Petschat (Ladelund; 1:07,43 Std.) zwei schnelle Gäste aus Nordfriesland folgten.

Regina Dahl gewann die Frauenkonkurrenz in 1:18,42 Stunde unangefochten vor Antje Seyd und Maria Nienaber. Während Dahl in ihrem zwölften Jahr beim BSV bereits zum neunten Mal das „Gelbe Trikot“ überstreifen durfte, verging bei Matthias Jubt ein Vierteljahrhundert zwischen seinem ersten Auftritt beim „Club de Fer“ und seinem ersten Gewinn des traditionsreichen Kleidungsstücks.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen