Handball-Oberliga : Heider Deckung wird große Herausforderung

imago80013488h

Die Altenholzer Handballerinnen stehen vor ihrer Oberliga-Heimpremiere. Zu Gast ist mit dem MTV Heide ein Top-Kandidat für die Meisterschaft.

shz.de von
07. September 2018, 09:17 Uhr

Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Altenholz fiebern ihrem Heimauftakt entgegen. Die Mannschaft von Trainer Henning Berger hat am Sonntag, ab 17 Uhr, den MTV Heide zu Gast in der Edgar-Meschkat-Halle. Nach dem 21:24 bei der SG Todesfelde/Leezen treffen die Altenholzerinnen damit im zweiten Saisonspiel auf den zweiten Meisterschafts-Aspiranten, der sich zum Auftakt mit 27:25 gegen den AMTV Hamburg durchsetzen konnte, dabei aber zehn Minuten vor Ende noch mit drei Treffern in Rückstand lag. „Die Aufholjagd spricht für die Klasse der Heiderinnen“, sagt Berger. „Schließlich hat der MTV in der Vorbereitung fünf Mal in der Woche trainiert, dabei an manchen Tagen sogar zwei Mal. Das wird ein harter Brocken.“

Da Berger selbst auf Klassenfahrt weilte, hat Co-Trainer Bernd Guttau das Training unter der Woche geleitet. Dabei wurde die Mannschaft auf die 4:2- und 3:3-Deckungsformation der Dithmarscherinnen vorbereitet. „Wir müssen zudem versuchen, eine deutlich bessere Chancenverwertung zu erzielen und über die erste Welle zu einfachen Toren zu kommen“, sagt Berger, der neben Jana Dibbern auch auf Lynn Saftig (Kanada) und Johanna Horn (Asien) verzichten muss.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen