GTV hält trotz Niederlage die Klasse

Gettorfs Brian Lübker (am Ball), hier gegen Oliver Hartwich, gelangen sechs Tore gegen die FT Vorwärts Kiel.
1 von 2
Gettorfs Brian Lübker (am Ball), hier gegen Oliver Hartwich, gelangen sechs Tore gegen die FT Vorwärts Kiel.

von
18. April 2018, 06:00 Uhr

Der Gettorfer TV wird auch in der kommenden Spielzeit wieder in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer auf Torejagd gehen. Das steht nach dem Rückzug der HSG Mönkeberg-Schönkirchen III, die damit einziger Regelabsteiger ist, bereits vor Saisonende fest. Von daher tat dem GTV auch die 21:26 (13:11)-Niederlage beim direkten Nachbarn im Tabellenkeller, der FT Vorwärts Kiel, nicht weh. „Ärgerlich war es trotzdem, denn wir haben eine klasse erste Hälfte gezeigt“, sagt Gettorfs Trainer Steffen Augspach.

Nach 30 Minuten war beim Stand von 13:11 für die Gettorfer noch alles im Lot. Zwei verworfene Siebenmeter und weitere ungenutzte freie Würfe hätten sogar eine deutlichere Führung möglich gemacht. Doch nach der Pause wendete sich das Blatt komplett. Augspach erklärt: „Vorwärts hatte 14 Spieler dabei, ich dagegen konnte vor allem dem Rückraum kaum Pausen geben.“ So schwanden die Kräfte und der Vorsprung war schnell aufgebraucht. Beim 20:19 durch Gerrit Herforth führte der GTV letztmals, in der Schlussphase kamen die Kieler dann zu vielen einfachen Toren.

„Wir können jetzt bereits für die kommende Saison planen und suchen auf allen Positionen noch Verstärkung“, sagt Augspach, der sich auch freuen würde, wenn Spieler unterklassiger Mannschaften einfach mal zum Probetraining vorbeischauen würden. „Alle sind herzlich willkommen“, sagt Augspach.

Tore für den Gettorfer TV: La. Lenschau (1), Herforth (5), Scholz (1), Much (4), Lübker (6/1), Lu. Lenschau (1), Wernecke (2), Westphal (1/1).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen