Handball-Kreisoberliga : Große Schwäche im Abschluss

imago80013488h

Zum Saisonauftakt musste die HG OKT gegen eine starke HSG Tarp-Wanderup II einen 21:30-Niederlage hinnehmen.

von
05. September 2018, 10:10 Uhr

Owschlag | Der Saisonauftakt in der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee der Männer verlief für die HG OKT nicht nach Plan. Im Heimspiel gegen die HSG Tarp-Wanderup II setzte es eine 21:30 (11:16)-Niederlage.

„Der Tarper Sieg ist verdient, fiel allerdings ein paar Tore zu hoch aus. Wir hatten leider zu viele Schwächen im Abschluss, der Gegner war hingegen recht konsequent in seiner Chancenverwertung“, sagt HG-Routinier Andre Pautsch, der im Gast einen heißen Meisterschafts-Anwärter sieht.

Die erste Halbzeit verlief noch relativ ausgeglichen, erst zum Ende setzte sich Tarp ab, da der HG in den letzten fünf Minuten kein Treffer mehr gelang. Auch nach der Pause leistete sich die HG OKT zu viele Fehlwürfe und zeigte noch nicht die Stabilität in die Defensive, die das Team von Trainer Ralph Jürgensen in der Vorsaison noch auszeichnete. Zu allem Überfluss musste sich Bennet Carstens nach dem Spiel noch im Krankenhaus eine Platzwunde am Kinn nähen lassen.


HG OKT: Ca. Hartwich – Walter, Asbahr (4/4), Hermann (2), Josten (1), Schröder, Kasper (3), Carstens (1), Pautsch (3), Arnold, Tanck (1), Ch. Hartwich (6/2), Frahm.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen