zur Navigation springen

Boxen : Godje-Brüder setzen boxerisches Ausrufezeichen in Lübeck

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mallik Godje besiegt Nils Camp (BC Salzgitter) nach souveräner Kampfführung mit 3:0-Punktwertung – Achraf Godje setzt sich gegen ehemaligen Deutschen Meister durch.

von
erstellt am 20.Apr.2017 | 06:00 Uhr

Lübeck | Im Sommer wird es für Achraf Godje richtig ernst. Der talentierte Boxer des BC 78 Eckernförde wird zum dritten Mal an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen, die vom 13. bis 17. Juni in Velbert ausgetragen werden. Die Form stimmt bereits jetzt, denn beim Kampfabend des Boxclub Lübeck setzte sich Achraf in beeindruckender Manier gegen einen starken Gegner durch. Auch sein Bruder Mallik Godje stieg nach drei Runden erfolgreich aus dem Ring.

Achraf Godje trat in Lübeck gegen Assan Hansen vom BC Marburg in den Ring. Sein Gegner war ihn was die Erfahrung, die Erfolge und die Anzahl der Kämpfe angeht deutlich überlegen. Unter anderem durfte sich Hansen auch schon Deutscher Meister nennen. In der Anfangsphase des Kampfes kam der Eckernförder nicht wie gewünscht in seinen Rhythmus. „Er war nicht drin im Kampf“, sagt Vereinskamerad Endrit Djafa, der seinen Sportsfreund als zweiter Trainer in der Ecke mit coachte. Djafa hatte sich als Verstärkung für die Ecke den erfahrenen Lübecker Trainer Athar Ghazal dazugeholt – und von dessen Boxwissen profitierten sowohl Djafa, der selber auf dem Weg zum Boxtrainer ist, als auch Godje im Ring. Nachdem die erste Runde überstanden war, die recht klar an den Marburger ging, kam der Ostseebad-Kämpfer in der zweiten Runde deutlich besser zum Zug. „Er hatte gute Ansätze dabei und konnte sich vom Druck des Gegners befreien“, sagt Djafa, der seinen Schützling knapp vorne sah. In der dritten und letzten Runde zeigte Godje dann sein großes Potenzial. „Achraf hatte endlich zu seinem Stil gefunden und viele harte und klare Treffer gelandet“, erklärt Djafa. Das war auch den Punktrichtern nicht verborgen geblieben, die nach dem Schlussgong mit einem knappen aber wohl gerechten 2:1-Votum Godje zum Sieger kürten. „Wir hatten schon die Hoffnung, dass Achraf gegen diesen schweren Gegner gewinnen würde. Jetzt hat er gezeigt, dass er endgültig reif für die Deutsche Meisterschaft ist“, sagt Djafa. Bei den bisherigen zwei Teilnahmen auf nationaler Bühne, hatte Godje allerdings ein wenig Lospech und musste direkt in seinem ersten Kampf jeweils gegen den späteren Titelträger ran. Wenn die U19-Meisterschaften am 13. Juni in Velbert starten, wird Godje gut vorbereitet in die Meisterschaften gehen und hofft auf seinen ersten Sieg.

Auch Mallik Godje war in Lübeck dabei und bewies, dass es ihm keinesfalls am boxerischem Talent mangelt. Gegen Nils Camp vom BC Salzgitter zeigte er eine von der ersten bis zur letzten Sekunde souveräne Leistung und dominierte seinen Gegner klar. „In der zweiten Runde hat Mallik einen rechten Haken ins Ziel gebracht und danach auch noch mit der linken Geraden getroffen. Sein Gegner wackelte, hat sich aber tapfer geschlagen und ist nicht KO gegangen“, berichtet Djafa. Viel hätte nach der geglückten Kombination in der zweiten Runde wohl aber nicht zum vorzeitigen Sieg gefehlt. Am Ende wurde es ein ganz souveräner 3:0-Punktsieg für Mallik.

Und auch Djafa resümiert zufrieden: „Ich konnte mir bei Athar Ghazal einiges abgucken. Man hat als Trainer eine große Verantwortung gegenüber den Boxern, die einem komplett vertrauen müssen. Ich bin begeistert und stolz darauf, wie sich Mallik und Achraf präsentiert haben.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen