zur Navigation springen

Handball : Gettorfer TV will Negativtrend beenden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Von den drei Handballteams aus der Region ist in der Kreisoberliga Förde am Wochenende nur der Gettorfer TV im Einsatz – und der will seinen Negativlauf stoppen.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2016 | 06:00 Uhr

Gettorf | Lediglich der Gettorfer TV ist von den drei Handball-Kreisoberligisten der Männer am Wochenende im Einsatz. Die Gettorfer empfangen den Preetzer TSV II und wollen Wiedergutmachung nach der Pokalschlappe gegen den Heikendorfer SV. „Wir wollen unseren Negativtrend unterbinden und haben aus dem Hinspiel nach der 21:22-Niederlage noch eine Rechnung mit den Preetzern offen“, berichtet GTV-Spieler Steffen Augspach.

Nach Niederlagen gegen Mönkeberg/Schönkirchen II und FT Vorwärts sowie dem Unentschieden beim Heikendorfer SV gab es für den Gettorfer TV nun im Pokal eine deutliche Schlappe gegen den Heikendorfer SV. „Wir müssen endlich wieder einmal Punkte einfahren, um den Abstand nach unten weiter konstant zu halten“, erklärt Augspach. Noch ist der Klassenerhalt nicht gesichert. „Sieben Spiele sind noch offen, und das Tabellenende ist nicht so weit weg, dass uns nichts mehr passieren kann“, wünscht sich Augspach dringend einen Sieg. Dafür wollen die Gettorfer ihren Hallenvorteil nutzen. Personell sind bis auf die Langzeitverletzten wieder alle mit dabei.

Das Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Altenholz III und dem MTV Dänischenhagen ist verlegt worden. Der TSV Altenholz III kann wegen Verletzungen und Krankheit keine spielfähige Mannschaft stellen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert