Handball-Kreisoberliga : Gettorfer TV nimmt viel Positives aus der Niederlage mit

Gettorfs Lennard Much (am Ball) traf vier Mal aus dem Rückraum. Hier packt Klausdorfs Mathias Kapala (re.) ihn beim Wurf am Trikot.
1 von 2
Gettorfs Lennard Much (am Ball) traf vier Mal aus dem Rückraum. Hier packt Klausdorfs Mathias Kapala (re.) ihn beim Wurf am Trikot.

GTV-Trainer Steffen Augspach sieht kollektiv verbessertes Team beim 20:24 in Klausdorf.

von
14. Februar 2018, 06:00 Uhr

Der Favorit aus Klausdorf setzte sich zwar am Ende durch, aber die fröhlicheren Gesichter sah man nach dem Spiel in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer fast schon beim Gast aus Gettorf. Mit 24:20 (14:9) gewannen die Hausherren aus Klausdorf, „aber wir haben es stark gemacht. Man hat gesehen, dass die Stimmung bei uns gut ist, die Mannschaft ist intakt“, sagt GTV-Trainer Steffen Augspach.

Die Gettorfer liefen nach eigener 1:0-Führung fortan durchweg einem Rückstand hinterher. Allerdings betrug dieser nur einmal beim 13:8 (28.) fünf Tore. Ansonsten hielt der GTV den Vorsprung des Favoriten im Rahmen. „Bei uns zeigten sich alle Spieler formverbessert. Es war das beste Spiel unter meiner Leitung“, lobt Augspach. In einer hart geführten Partie nahm der GTV den Kampf an. Lukas Lenschau zeigte in der Defensive, Brian Lübker als Spielgestalter und Lennard Much als Rückraumshooter gute Leistungen. Ebenso erfreulich war das gelungene Comeback von Gerrit Herforth. „Am Ende war Klausdorf aber zu abgezockt und ist der verdiente Sieger“, so Augspach.

Tore für den Gettorfer TV: Schneider (1), Wiese (4), Herforth (1), Much (4), Lübker (8/5), Stolze (1), Wernecke (1).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen